Tab Content
  • Avatar von H. P. Wepf
    Gestern, 19:15
    H. P. Wepf hat das Thema Seelen der Verstorbenen im Forum Fragen aus Facebook erstellt.
    Q= Paul M. ex FB Hallo Hans Peter Und kannst du mir sagen, was in der Bibel dazu steht , was mit den Seelen der Verstorbenen ist, solange der jüngste Tag nicht gekommen ist ?
    1 Antwort(en) | 24 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    Gestern, 17:42
    H. P. Wepf hat auf das Thema Ist der Herr Jesus Christus Gott im Forum Fragen aus Facebook geantwortet.
    Lieber Paul M Es gibt Errettete, die haben sofort nach der Bekehrung die Sicherheit, dass der Herr Jesus Christus Gott ist, der Mensch wurde, also die biblische Dreieinheit Lehre oder auch Trinitätslehre genannt. Nicht bei allen ist das so. Ich durfte mich sehr früh bekehren mir war das noch überhaupt noch nicht klar. Ich kenne heute solch, die sind von der Dreieinheit Gottes 100% überzeugt aber sie sind 100% nicht bekehrt, weil sie sie sich nicht bekehrt haben. Eine intellektuelles, logisches Verständnis Der Wahrheit rettet nicht, macht nur verantwortlich. Die Gottheit des Herrn Jesus Christus die im Wort Gottes, im Johannes Evangelium geoffenbart ist: Der Herr Jesus Christus, der Allwissende Gott: Joh 1,47 Jesus sah den Nathanael zu sich kommen und spricht von ihm: Siehe, wahrhaftig ein Israelit, in welchem kein Trug ist. Joh 2,24 Jesus selbst aber vertraute sich ihnen nicht an, weil er alle kannte Joh 2,25 und nicht bedurfte, daß jemand Zeugnis gebe von dem Menschen; denn er selbst wußte, was in dem Menschen war. Joh 3,11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben, und unser Zeugnis nehmet ihr nicht an. Joh 4,18 denn fünf Männer hast du gehabt, und der, den du jetzt hast, ist nicht dein Mann; hierin hast du wahr geredet. Joh 4,29 Kommet, sehet einen Menschen, der mir alles gesagt hat, was irgend ich getan habe; dieser ist doch nicht etwa der Christus?Joh 5,6 Als Jesus diesen daliegen sah und wußte, daß es schon lange Zeit also mit ihm war, spricht er zu ihm: Willst du gesund werden? Joh 6,6 Dies sagte er aber, ihn zu versuchen; denn er selbst wußte, was er tun wollte. Joh 6,15 Da nun Jesus erkannte, daß sie kommen und ihn ergreifen wollten, auf daß sie ihn zum König machten, entwich er wieder auf den Berg, er selbst allein. Joh 6,64 aber es sind etliche unter euch, die nicht glauben. Denn Jesus wußte von Anfang, welche es seien, die nicht glaubten, und wer es sei, der ihn überliefern würde Joh 7,39 Dies aber sagte er von dem Geiste, welchen die an ihn Glaubenden empfangen sollten; denn noch war der Geist nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht worden war. Joh 9,3 Jesus antwortete: Weder dieser hat gesündigt, noch seine Eltern, sondern auf daß die Werke Gottes an ihm geoffenbart würden. Auch weiss Er in Joh 21.15 wo Maria ist und die Jünger in Kp 22 am See von Tiberia. Der Herr Jesus Christus, der Allmächtige Gott: ER gibt das lebendige Wasser ER heilt mit einem Wort Kranke ER macht Blindgeborene sehend ER weckt Tote auf weckt geistlich Tote auf 5.25 ER wird alle Verstorbenen aus den Gräbern holen 5.25 ER tut alles was ER den Vater tun sieht ER vermehrt das Brot ER wandelt auf dem Wasser ER hat Gewalt sein Leben zu lassen und es wieder zu nehmen. ER ist Gott = Jehova Joh 12,41 Dies sprach Jesaja, weil er seine Herrlichkeit sah und von ihm redete. ER ist im Hause des Vaters 14.2 ER hat Gott den Heiligen Geist vom Himmel gesendet Kp 14-16 ER hat die Herrlichkeit des Vaters den Seinen gegeben Kp 17 ER gibt das Auferstehungsleben Kp 20 ER weiss wo die Fische schwimmen Kp 21
    2 Antwort(en) | 56 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    Gestern, 17:31
    Q= Paul M. ex FB Hallo Hans Peter ich habe eine arianische Sicht bezüglich des Herrn Jesus Christus. Kannst Du mir die Dreieinheit Gottes erklären?
    2 Antwort(en) | 56 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    Gestern, 06:20
    http://www.bibelkreis.ch/BibelstundeCOSB/COSB.html
    3 Antwort(en) | 486 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    17.11.2018, 11:43
    H. P. Wepf hat auf das Thema Mensch vom Himmel im Forum Fragen aus Facebook geantwortet.
    http://www.singetdemherrn.ch/Freude%20Im%20Herrn/54%20Schoenster%20Herr%20Jesu.wav
    14 Antwort(en) | 546 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    16.11.2018, 10:07
    Q von Grobi Guten Morgen Hans Peter, ich habe mal eine Frage, die Du gerne ins Forum stellen kannst. Der Herr Jesus zitiert die Stelle aus Mose wo das Volk auf die Schlange blicken sollte um am leben zu bleiben. Er bezog diese Stelle auch auf sich, um zu sagen das man auf IHN blicken muss um ewiges Leben zu bekommen. So wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muss der Sohn des Menschen erhöht werden. Warum musste das Volk auf die Schlange blicken ??. Die Schlange ist doch eigentlich ein Bild für den Feind Gottes. Viele Grüße Stefan G.
    1 Antwort(en) | 81 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    15.11.2018, 10:30
    H. P. Wepf hat das Thema Gesetz und Gnade im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Gesetz und Gnade Es gibt zwei Verse, die den Gegensatz zwischen Gesetz und Gnade so gut beleuchten, dass ich sie gleich an den Anfang stellen möchte; „Das Gesetz wurde durch Mose gegeben; die Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden" (Joh 1,17). „Die Sünde wird nicht über euch herrschen, denn ihr seid nicht unter Gesetz, sondern unter Gnade" (Rom 6,14). Der erste Vers zeigt, dass mit dem Kommen Jesu eine neue Zeitepoche begonnen hat. Der zweite Vers stellt die Auswirkungen dieses Wendepunkts für den Gläubigen vor: Unter der neuen Ordnung wird er von der Sklaverei der Sünde befreit. In einer Hinsicht sind Gesetz und Gnade gleich: Sie führen beide einen sehr erhabenen Maßstab vor Augen - doch selbst darin übertrifft die Gnade das Gesetz. In allem an deren stehen die beiden in starkem Gegensatz zueinander. Die Gnade gibt einen höheren Maßstab als das Gesetz. Auf dem Berg Sinai gab Gott Mose das Gesetz (2, Mo 19 und 20). Gott, der in mancher Hinsicht unbekannt war, da er sich noch in tiefer Finsternis verbarg, erließ damals ausdrücklich seine gerechten und heiligen Gebote. Wer sie hielt, wurde gesegnet; wer sie brach, kam unter den Fluch des Gesetzes (Gal 3,10). Die Israeliten brachen das Gesetz und verdienten diesen Fluch, noch bevor Mose die Steintafeln zu ihnen bringen konnte (2. Mo 32). Im folgenden Kapitel lesen wir, wie barmherzig Gott mit ihnen umgegangen ist. Nur unter dem Gesetz - ohne die mildernde Barmherzigkeit - hätten sie sofort umkommen müssen. Gnade hingegen bedeutet, dass alle gerechten und heiligen Forderungen Gottes, der sich uns in seinem Sohn völlig offenbart hat, durch den Tod und die Auferstehung Christi erfüllt wurden. Dadurch kann der Segen Gottes allen zuteilwerden. Allen, die glauben, werden die Vergebung der Sünden und der Heilige Geist gegeben. Durch den Geist bekommen wir die Kraft, die uns befähigt, gemäß dem göttlichen Maßstab der Gnade zu leben. Dieser Maßstab ist kein geringerer als Jesus Christus selbst. Das Wesen des Gesetzes ist eine Forderung, das der Gnade ist ein Angebot. Unter dem Gesetz steht Gott sozusagen vor uns und sagt: „Gebt! Erweist mir eure Liebe und euren pflichtgemäßen Gehorsam." Unter der Gnade streckt Er uns seine vollen Hände entgegen und sagt: „Nehmt! Empfangt meine Liebe und meine rettende Macht." Das Gesetz sagt: »Tu und du wirst leben", die Gnade sagt: „Lebe und du wirst tun." Wie wir festgestellt haben, stehen wir Gläubigen nicht unter dem Gesetz, sondern unter der Gnade. In Galater 4,4-5 lesen wir, wie es dazu kam: „Als aber die Fülle der Zeit gekommen war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau, geboren unter Gesetz, damit er die, die unter Gesetz waren, loskaufte, damit wir die Sohnschaft empfingen." Was zu dem Wechsel geführt hat, kann in einem Wort zusammengefasst werden: Erlösung. Doch das erforderte den Tod des Erlösers. Er musste für uns zum Fluch gemacht werden, indem Er am Kreuz starb (Gal 3,13). Daher dürfen wir als Gläubige von uns sagen, dass wir dem Gesetz gestorben sind (Röm 7,4). Im Tod unseres Stellvertreters, des Herrn Jesus Christus, sind auch wir gestorben. Das Gesetz starb nicht - ganz im Gegenteil: Durch nichts wurde seine Hoheit mehr bestätigt, als dadurch, dass Jesus unter dessen Fluch starb. Es geschahen jedoch zwei Dinge: Zum einen hielt Gott seinen Zorn zurück und verkündete Gnade für die gesamte Menschheit, nachdem das Gesetz verherrlicht und dessen Fluch getragen war. Zum anderen starben wir Gläubigen in der Person unseres großartigen Stellvertreters dem Gesetz. Wir sind, um es mit den Worten der Bibel auszudrücken, „eines anderen , des aus den Toten auferweckten" (Röm 7,4). Das bedeutet, dass uns nun eine andere Macht leitet. Und diese Macht ist eine Person: der auferstandene Sohn Gottes. Das Gesetz ist nicht gestorben. Wir aber sind dem Gesetz gestorben. Diese beiden Dinge sind mit zwei großen Tatsachen verbunden: Erstens ist das Gesetz nicht der Grund für die Rechtfertigung des Sünders. Der Sünder ist durch Gnade gerechtfertigt, durch Jesu Blut, durch Glauben. Das wird in Römer 3 und 4 umfassend erklärt. Zweitens ist das Gesetz nicht der Maßstab des christlichen Lebens. Christus ist der Maßstab. Wir sind mit Ihm verbunden und nicht mit dem Gesetz, wie wir in Römer 7,4 lesen. Das wird auch in Galater 3 und 4 ausführlich erläutert. Die Galater hatten gut angefangen: Sie bekehrten sich, als der Apostel ihnen das Evangelium der Gnade Gottes verkündete. doch dann kamen die judaisierenden Unheilstifter daher, die als „Eiferer für das Gesetz" (Apg 21,20) die Beschneidung und das Halten des Gesetzes lehrten. In diese Falle tappten die Galater. Paulus stellte daraufhin klar, dass das Gesetz nur eine vorläufige Regelung war (Gal 3,17), die die Übertretungen der Israeliten aufzeigte (V. 19) und als Lehrmeister „auf Christus hin" (V. 24) dienen sollte. Weil Christus kam und das Erlösungswerk vollbrachte und weil der Gläubige mit dem Heiligen Geist versiegelt ist, verlässt der Gläubige die Stellung eines unmündigen Kindes oder eines Knechtes und wird ein Sohn im göttlichen Haushalt. Damit wird er in die Freiheit der Gnade gestellt (Gal 4,1-7). Die Ebene der Gnade, auf die wir gestellt worden sind, ist deutlich erhabener, als die des Gesetzes, die wir verlassen haben. Von der einen zur anderen Ebene zurückzukehren - wenn auch nur in Gedanken - ist daher so, als würden wir fallen. Paulus formuliert es in Galater 5,4 mit den Worten: „Ihr seid aus der Gnade gefallen." Das Gleichnis vom verlorenen Sohn veranschaulicht diesen Punkt. Selbst sein höchster Gedanke ging nicht über das Gesetz hinaus, als er sagte: „Mache mich wie einen deiner Tagelöhner" (Lk 15,19). Dennoch empfing der Vater ihn voller Gnade und nahm ihn als Sohn in sein Haus auf. Stellen wir uns vor, er hätte einige Tage später angefangen, als Haussklave zu arbeiten und hätte sich unter das starre Gesetz der Sklaven gestellt, um die Zuwendung seines Vaters und die Stellung und Privilegien zu behalten, die ihm so großzügig gewährt wurden: Was wäre dann passiert? Er wäre „aus der Gnade gefallen" und hätte das Herz seines Vaters zutiefst betrübt. Damit hätte er seinen Mangel an Vertrauen in seinen Vater ausgedrückt. Wie wichtig ist es deshalb, ein Herz zu haben, das „durch Gnade befestigt" ist (Heb 13,9)! Frage: Was kann man zu der Auffassung sagen, dass das Gesetz gehalten werden muss, damit wir in den Himmel kommen? Ganz einfach: Es widerspricht der Bibel voll und ganz. Erstens ist es ein Irrglaube, dass Gesetzeswerke einen Menschen dazu berechtigen, in den Himmel zu kommen. Als der Gesetzeslehrer den Herrn fragte „was muss ich getan haben, um ewiges Leben zu erben?", verwies ihn Jesus auf das Gesetz. Der Gesetzeslehrer gab daraufhin eine korrekte Zusammenfassung der Gebote und Jesus antwortete: „Du hast recht geantwortet; tu dies, und du wirst leben" (Lk 10,25-28). An dieser Stelle wird kein Wort über den Himmel verloren. Das Leben auf der Erde ist der Lohn für das Halten des Gesetzes. Zweitens kam die Gnade nicht, um uns zu helfen, das Gesetz zu halten, sondern um uns von dessen Fluch zu erretten, indem ein anderer ihn für uns trug. Das wird in Galater 3 deutlich beschrieben. Falls dies einer weiteren Bestätigung bedarf, empfehle ich, Römer 3 zu lesen. Während das Gesetz die Menschen überführt und ihnen den Mund stopft (V. 9-19), rechtfertigt die Gnade sie durch Gerechtigkeit „ohne Gesetz" (V. 20-24). Lies auch 1. Timotheus 1. Das Gesetz soll Gottlose überführen (1. Tim 1,9-10). Das Evangelium der Gnade hingegen stellt uns Jesus Christus vor, der „in die Welt gekommen ist, Sünder zu retten" (V. 15). Er kam nicht - um es noch einmal zu betonen -, um Sündern dabei zu helfen, das Gesetz zu halten, damit sie so versuchen könnten, sich selbst zu erretten. Frage: Wenn das Gesetz nicht eingeführt wurde, damit wir es einhalten und dadurch gerechtfertigt sind, wozu wurde es dann eingeführt? Die Bibel selbst gibt die Antwort: „Wir wissen aber, dass alles, was das Gesetz sagt, es zu denen redet, die unter dem Gesetz sind, damit jeder Mund verstopft werde und die ganze Welt dem Gericht Gottes verfallen sei" (Röm 3,19), „Das Gesetz aber kam daneben ein, damit die Übertretung überströmend würde" (Röm 5,20) und „Warum nun das Gesetz? Es wurde der Übertretungen wegen hinzugefügt" (Gal 3,19). Wie alles andere, was Gott einführte, hat das Gesetz seinen Zweck eindeutig erfüllt. Es kann den starrsinnigsten und frommsten Wichtigtuer überführen und zum Schweigen bringen. Retten kann ihn allein die Gnade. Frage: Hat also die Gnade das Gesetz aufgehoben und für immer außer Kraft gesetzt? Die in dem Menschen Jesus Christus offenbarte Gnade hat den Fluch des gebrochenen Gesetzes getragen und damit alle Gläubigen von diesem Fluch erlöst (Gal 3,13). Außerdem hat sie uns davon befreit, unter dem Gesetz zu sein, und eine völlig neue Grundlage für unsere Beziehung zu Gott geschaffen (Gal 4,4-6). Nur weil wir als Christen nicht länger dem Gesetz unterstellt sind, sondern der Gnade, heißt das nicht, dass das Gesetz selbst aufgehoben ist. Seine Majestät wurde durch nichts mehr bestätigt, als dadurch, dass der Gerechte stellvertretend unter dem Fluch litt. Viele werden am Tag des Gerichts vor der Anklage durch das Gesetz verzagen (Rom 2,12). Frage: Was ist daran schlimm, wenn ein Christ das Gesetz zur Lebensregel macht? Er fällt dadurch „aus der Gnade". Denn die Gnade rettet nicht nur, sie unterweist auch (Tit 2,11-14). Zudem senkt er den göttlichen Maßstab herab. Denn nicht das Gesetz, sondern Christus ist der Maßstab für den Gläubigen. Außerdem lässt er sich durch ein falsches Motiv leiten: Angst mag einen Menschen zwar zu dem kläglichen Versuch bewegen, das Gesetz zu erfüllen und das Fleisch im Zaum zu halten, aber Gottes Geist ist die einzige Kraft, die das Fleisch bezwingen und die einen Gläubigen in das Bild Christi verwandeln kann (Gal 5,16-18). Zu guter Letzt schadet ein solcher Christ den Beziehungen, in denen er sich durch Gottes Gnade befindet. Obwohl er ein Sohn in der Freiheit des Hauses und Herzens des Vaters ist, besteht er darauf, sich einem Regelwerk zu unterstellen, das für die Knechte bestimmt ist. Und das soll nicht schlimm sein? Ich wage zu behaupten, dass es das ist. Frage: Wenn gelehrt wird, dass ein Christ nicht unter dem Gesetz ist, führt das nicht zu jeglicher Art von bösem Verhalten? Das würde es, wenn jemand Christ werden würde ohne Buße, ohne Neugeburt, ohne den Einfluss der Gnade und ohne den Heiligen Geist. Da aber niemand ohne diese Dinge Christ ist, muss das Ganze aus einer anderen Perspektive betrachtet werden. Eine solche Argumentationsweise zeugt einzig und allein von einer bedauernswerten Unkenntnis von der Wahrheit des Evangeliums. Das Argument läuft darauf hinaus, dass die einzige Möglichkeit, Christen dazu zu bringen, ein heiliges Leben zu führen, darin besteht, dass man sie vor das drohende Urteil des Gesetzes stellt. Es ist so, als wenn sie nur eine Natur wie ein Schwein haben, das nur mit einem Stock vom Schlamm ferngehalten werden kann. Aber die Wahrheit ist, dass der Gläubige, obwohl er noch das Fleisch in sich hat, auch die neue Natur besitzt. Und die neue Natur ist seine Identität vor Gott. Er wird vom Geist Gottes geleitet und kann somit ohne Risiko der Gnade unterstellt werden. Denn letzten Endes ist es die Gnade, die im Gläubigen herrscht. Wer das anzweifelt, zweifelt im Grunde den anfangs zitierten Vers an: „Denn die Sünde wird nicht über euch herrschen, denn ihr seid nicht unter Gesetz, sondern unter Gnade" (Rom 6,14). Unbekehrte Menschen versuchen möglicherweise, die Gnade als Deckmantel für ihr boshaftes Verhalten zu missbrauchen (vgl. Jud 4). Das ist jedoch kein Grund dafür, die Wahrheit über die Gnade Gottes in diesem Vers zu verleugnen. Denn: Welche Wahrheit wurde noch nicht von bösen Menschen missbraucht? Frage: Zeigt die Bibel, wie die Gnade den Gläubigen anleitet, Gott wohl gefällig zu leben? Ja, das tut sie. Titus 2,11-15 enthält die Antwort. Im Christentum rettet die Gnade nicht nur, sondern sie lehrt auch. Und was für eine gute Lehrerin ist sie doch! Sie füllt unsere Köpfe nicht mit kalten Regeln oder Vorschriften, sondern bringt unsere Herzen unter den überwältigenden Einfluss der Liebe Gottes. Durch das Vorbild Christi lernen wir, was Gott gefällt und durch den Heiligen Geist fangen wir an, besonnen, gerecht und gottselig zu leben. Es besteht ein großer Unterschied zwischen einer Familie, in der die Kinder durch die Angst vor der strafenden Rute im Zaum gehalten werden, und einer Familie, in der die Liebe regiert. In der ersten Familie mag zwar Ordnung herrschen, aber ein böses Erwachen ist nur eine Frage der Zeit. In der anderen Familie findet man nicht nur Gehorsam vor, sondern vielmehr eine freudige Antwort auf die Wünsche der Eltern, die Frucht gegenseitiger Zuneigung.Gott leitet seine Kinder nach dem Grundsatz der Liebe und nicht mit Rute und Stock. In diesem freudigen Bewusstsein wollen wir leben. ■ F.B. Hole Aus im Glauben leben 11/2018
    0 Antwort(en) | 59 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    15.11.2018, 05:44
    H. P. Wepf hat auf das Thema Mensch vom Himmel im Forum Fragen aus Facebook geantwortet.
    Lieber Bobby danke für die Links so findete man es gut lieber Martin danke für die Präzisierungen. Ich selber habe, da ich in der AV- ( wir haben den Tisch des Herrn Irrleher Babytaufe usw... ) aufgewachen bin, (wie Roger Liebe ja auch), jede Menge Irrlehren mit der Muttermilch aufgesogen, ich selber kam erst weit nach 40 Jährig von der gotteslästerlichen Irrelehre des Darbismus- Calvinismus die ja innerhalb der Brüderbewegung vorherschend ist frei, die Irrelehre, dass der Herr Jesus von Maria abstammt hatte ich bis vor 5 Jahern in mir, erst durch innere Kämpfe kam ich von dieser ebenso gotteslästerlichen Irrlehre frei, da bin ich dem Herrn dankbar, ER benutze Ulrich Brinkman dafür.
    14 Antwort(en) | 546 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    13.11.2018, 21:32
    H. P. Wepf hat auf das Thema Mensch vom Himmel im Forum Fragen aus Facebook geantwortet.
    Lieber Bobby es ist egal was Menschen sagen. Man muss auch vorsichtig sein, wenn man jemanden zitiert ohne Direktzitate. also bitte noch einfügen. Ich musste schon löschen weil es auch juristisch nicht ok. ist und es kann auch sein dass sie heute eine schriftgemässe Einsicht haben?
    14 Antwort(en) | 546 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    13.11.2018, 10:27
    http://www.singetdemherrn.ch/Gesitliche%20Lieder%20alle%20Strophen%20im%20Notensatz/ohne_titel_4.html http://www.singetdemherrn.ch/Gesitliche%20Lieder%20alle%20Strophen%20im%20Notensatz/Geistliche%20Lieder%20einzelne%20Stimmen.wav/Lied_34_35_38_174/34_35_38_174_komplett.wav
    2 Antwort(en) | 150 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    13.11.2018, 10:21
    Q ex. FB von Eva joüüsig/r Liebe Eva Gott ist Licht schlechthin. So wie wir das physikalische Licht schon nicht erklären, nur beschreiben könen (kein Physiker auf der ganzen Welt kann das...) so können wir doch ohne das physikalische Licht nicht leben. Unendlich höher ist das effektive Licht = Der Herr Jesus Christus, der unerschaffene Ewig Seiende, der Architekt des Lebens, der DAS Licht ist. Wir könne IHN nicht letztlich beschreiben aber er offenbart sich in Seinem Wort, dem Wort Gottes der ►►Bibel.
    2 Antwort(en) | 150 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    13.11.2018, 10:09
    Q ex. FB von Eva joüüsig/r Als Schöpfer hat Gott das menschliche Leben hervorgebracht. Als Erhalter verleiht Gott ständig Leben (Psalm 104,10-32 Als Retter gibt uns Gott das ewige Leben, denen die glauben. Ohne Gott, hat der Mensch nur ein physisches Leben. A: Eva joüüsig/r Wir alle wissen doch, wie die Erde entstanden ist. Wie passt das zusammen? A hpw Die Entstehung der Erde http://www.bibelkreis.ch/.../1.Mose/1MoseKapitel%2001.html Eva joüüsig/r ich danke dir für die Antwort. Ich bin im christlichen Glauben erzogen worden. Wo wird Gott dann sein, wenn Sonne erlischt. Dann kann kein Leben mehr auf der Erde existieren. Oder wo sollen die vielen Toten hin, wenn sie auferstehen. Ich wünschte, das ich daran glauben könnte. Die Kirche hat in der Menschheitsgeschichte eine zu schlechte Rolle gespielt. Auch in unserer heutigen Zeit. LG Eva A hpw Gute Fragen! Ich werde Dir gerne einige Links zusammenstellen. Das Wort Licht in Gr Erweitertes Strong-Lexikon φῶς (phos) : Licht Importantia φως,φωτος phôs Übersetzung: Licht Anzahl: 73 Grammatik: N n Herkunft: Aus d. Wz. bhau- leuchten; ai.: glänzend, scheinend; glätten; nhdt.: bohnern; allg.: etwas sichtbar machen bzw. zeigen, speziell vom Licht d. Himmelskörper; vgl. G5316 φαινω phaíno scheinen und G5346 φημι phémi erklären Kautz Bedeutung d. Licht eigtl.: d. ausgestrahlte Licht: von einer Lampe, von Himmelskörpern, vom himmlischen Licht der Engel d. auf Erden erscheinen. 1Mo 1,3; Mt 17,2; Joh 3,20; 11,10; 2Kor 4,6; 11,14; Offb 18,23; ua. d. was Licht ausstrahlt: Sterne, Feuer, Lampe; d. Fackel als Lichtträger. Mt 6,23; Lk 22,56; Joh 11,9; Apg 16,29; Jak 1,17; ua. d. was durchs Licht angestrahlt wird und dadurch selbst Licht (d.h. hell) wird. Eph 5,14; bildl. - d. was durch Licht aufgedeckt wird: in d. Öffentlichkeit, ein für alle sichtbarer bzw. offener Zustand. Mt 10,27; Lk 12,3; Joh 3,20; übertr.: d. Licht als Gottes Wesen weil er rein und heilig ist. Lk 2,32; Joh 1,4.5.7-9; 3,19; 8,12; 9,5; 12,35.36.46; 1Tim 6,16; ua. d. Licht der Wahrheit als d. Element bzw. d. Späre in welcher die Gläubigen leben und welches Geist und Seele erleuchtet; vom Licht erfüllt sein d.h. d. Fähigkeit haben geistliche und moralische Wahrheiten zu verstehen. Mt 4,16; Lk 16,8; Röm 13,12; Eph 5,9; ua. von Menschen d. dieses Licht bringen bzw. darstellen (wollen). Jes 42,6; 49,6; Mt 5,14.16; Apg 13,47; Röm 2,19; Eph 5,8; Wortfamilie G5338 φέγγος (pheggos) : Lichtschein G5458 φωστήρ (phoster) : Leuchtkörper G5459 φωσφόρος (phos-phoros) : Licht spendend G5460 φωτεινός (photeinos) : licht G5461 φωτίζω (photizo) : leuchten G5462 φωτισμός (photismos) : Licht G5322 φανός (phanos) : Laterne G5316 φαίνω (phaino) : scheinen G398 ἀναφαίνω (ana-phaino) : in Erscheinung treten G1307 διαφανής (dia-phanes) : durchscheinend G1717 ἐμφανής (em-phanes) : sichtbar G1718 ἐμφανίζω (emphanizo) : offenbaren G2014 ἐπιφαίνω (epi-phaino) : erscheinen; G2017 ἐπιφαύω (epiphausko) : aufleuchten G2020 ἐπιφώσκω (epiphosko) : dämmern G2016 ἐπιφανής (epiphanes) : aufleuchtend; G2015 ἐπιφάνεια (epiphaneia) : Erscheinung; G4392 πρόφασις (pro-phasis) : Schein G5244 ὑπερήφανος (huper-ephanos) : überheblich G5243 ὑπερηφανία (huperephania) : Überheblichkeit G852 ἀφανής (a-phanes) : unsichtbar G853 ἀφανίζω (aphanizo) : unsichtbar machen G854 ἀφανισμός (aphanismos) : Vernichtung G855 ἄφαντος (a-phantos) : unsichtbar G5318 φανερός (phaneros) : offenbar G5320 φανερῶς (phaneros) : öffentlich G5319 φανερόω (phaneroo) : offenbar machen G5321 φανέρωσις (phanerosis) : Offenbarung G5324 φαντάζω (phantazo) : erscheinen G5325 φαντασία (phantasia) : Gepränge G5326 φάντασμα (phantasma) : Erscheinung Licht im physikalischen Sinn Licht ist eine Form der elektromagnetischen Strahlung. Im engeren Sinne sind vom gesamten elektromagnetischen Spektrum nur die Anteile gemeint, die für das menschliche Auge sichtbar sind. Im weiteren Sinne werden auch elektromagnetische Wellen kürzerer Wellenlänge (Ultraviolett) und größerer Wellenlänge (Infrarot) dazu gezählt. Die physikalischen Eigenschaften des Lichts werden durch verschiedene Modelle beschrieben: In der Strahlenoptik wird die geradlinige Ausbreitung des Lichts durch „Lichtstrahlen“ veranschaulicht; in der Wellenoptik wird die Wellennatur des Lichts betont, wodurch auch Beugungs- und Interferenzerscheinungen erklärt werden können. In der Quantenphysik schließlich wird das Licht als ein Strom von Quantenobjekten, den Photonen, beschrieben. Eine vollständige Beschreibung des Lichts bietet die Quantenelektrodynamik. Im Vakuum breitet sich Licht mit der konstanten Lichtgeschwindigkeit von 299792458 m/s aus. Trifft Licht auf Materie, so kann es gestreut, reflektiert, gebrochen und verlangsamt oder absorbiert werden. Licht ist der für das menschliche Auge adäquate Sinnesreiz. Dabei wird die Intensität des Lichts als Helligkeit wahrgenommen, die spektrale Zusammensetzung als Farbe.
    0 Antwort(en) | 93 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    12.11.2018, 18:30
    H. P. Wepf hat das Thema Samen im Forum Fragen aus der Bibelstunde erstellt.
    Das Wort Samen = רע (zera) : Aussaat, Nachkommen, Kinder Statistik Vorkommen: 229; Stellen: 205; Übersetzungen: 18 Nachkommen (113x in 98 Stellen) Nachkommenschaft (37x in 36 Stellen) Same (31x in 27 Stellen) Saat (14x in 14 Stellen) Geschlecht (9x in 9 Stellen) Samenerguss (5x in 5 Stellen) Aussaat (3x in 2 Stellen) Begattung (3x in 3 Stellen) Abkunft (2x in 2 Stellen) Koriandersamen (2x in 2 Stellen) Saatkorn (2x in 2 Stellen) samenbringend (2x in 1 Stellen) Gewächs (1x in 1 Stelle) Pflanze (1x in 1 Stelle) Saaten (1x in 1 Stelle) Saatfeld (1x in 1 Stelle) Saatzeit (1x in 1 Stelle) Sämann (1x in 1 Stelle) =================== Nachkommen 1. Mose 4,25: 25 Und Adam erkannte seine Frau wiederum, und sie gebar einen Sohn und gab ihm den Namen Seth: Denn Gott hat mir einen anderen Nachkommen gesetzt anstelle Abels, weil Kain ihn erschlagen hat. 1. Mose 9,9: 9 Und ich, siehe, ich errichte meinen Bund mit euch und mit euren Nachkommen nach euch; 1. Mose 15,3: 3 Und Abram sprach: Siehe, mir hast du keinen Nachkommen gegeben, und siehe, der Sohn meines Hauses wird mich beerben. 1. Mose 15,13: 13 Und er sprach zu Abram: Du sollst sicher wissen, dass deine Nachkommen Fremde sein werden in einem Land, das nicht das ihre ist; und sie werden ihnen dienen, und sie werden sie bedrücken vierhundert Jahre. 1. Mose 17,7: 7 Und ich werde meinen Bund errichten zwischen mir und dir und deinen Nachkommen nach dir, nach ihren Generationen, zu einem ewigen Bund, um dein Gott zu sein und deinen Nachkommen nach dir. 1. Mose 17,8: 8 Und ich werde dir und deinen Nachkommen nach dir das Land deiner Fremdlingschaft geben, das ganze Land Kanaan, zum ewigen Besitztum, und ich werde ihr Gott sein. 1. Mose 17,9: 9 Und Gott sprach zu Abraham: Und du sollst meinen Bund halten, du und deine Nachkommen nach dir, nach ihren Generationen. 1. Mose 17,10: 10 Dies ist mein Bund, den ihr halten sollt zwischen mir und euch und deinen Nachkommen nach dir: Alles Männliche werde bei euch beschnitten. 1. Mose 17,12: 12 Und acht Tage alt, soll alles Männliche bei euch beschnitten werden nach euren Generationen, der Hausgeborene und der für Geld Erkaufte, von allen Fremden, die nicht von deinen Nachkommen sind. 1. Mose 17,19: 19 Und Gott sprach: Doch! Sara, deine Frau, wird dir einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Isaak geben; und ich werde meinen Bund mit ihm errichten zu einem ewigen Bund für seine Nachkommen nach ihm. 1. Mose 19,32: 32 Komm, lass uns unserem Vater Wein zu trinken geben und bei ihm liegen, damit wir von unserem Vater Nachkommen am Leben erhalten. 1. Mose 19,34: 34 Und es geschah am Morgen, da sprach die Erstgeborene zu der Jüngeren: Siehe, ich habe gestern Nacht bei meinem Vater gelegen; lass uns ihm auch diese Nacht Wein zu trinken geben, und geh hinein, liege bei ihm, damit wir von unserem Vater Nachkommen am Leben erhalten. 1. Mose 21,13: 13 Doch auch den Sohn der Magd werde ich zu einer Nation machen, weil er dein Nachkomme ist. 1. Mose 22,17: 17 ich dich reichlich segnen und deine Nachkommen sehr mehren werde, wie die Sterne des Himmels und wie der Sand, der am Ufer des Meeres ist; und deine Nachkommen werden das Tor ihrer Feinde besitzen; 1. Mose 22,18: 18 und in deinem Nachkommen werden sich segnen alle Nationen der Erde: weil du meiner Stimme gehorcht hast. 1. Mose 24,7: 7 Der HERR, der Gott des Himmels, der mich aus dem Haus meines Vaters und aus dem Land meiner Geburt genommen und der zu mir geredet und der mir geschworen und gesagt hat: Deinen Nachkommen will ich dieses Land geben!, der wird seinen Engel vor dir hersenden, dass du meinem Sohn von dort eine Frau nimmst. 1. Mose 26,3: 3 Halte dich auf in diesem Land, und ich werde mit dir sein und dich segnen; denn dir und deinen Nachkommen werde ich all diese Länder geben, und ich werde den Eid aufrechterhalten, den ich deinem Vater Abraham geschworen habe. 1. Mose 26,4: 4 Und ich werde deine Nachkommen mehren, wie die Sterne des Himmels, und deinen Nachkommen alle diese Länder geben; und in deinem Nachkommen werden sich segnen alle Nationen der Erde: 1. Mose 28,13: 13 Und siehe, der HERR stand über ihr und sprach: Ich bin der HERR, der Gott Abrahams, deines Vaters, und der Gott Isaaks; das Land, auf dem du liegst, dir will ich es geben und deinen Nachkommen. 1. Mose 28,14: 14 Und deine Nachkommen sollen wie der Staub der Erde werden, und du wirst dich ausbreiten nach Westen und nach Osten und nach Norden und nach Süden; und in dir und in deinen Nachkommen sollen gesegnet werden alle Familien der Erde. 1. Mose 32,13: 13 Du hast ja gesagt: Gewiss werde ich dir Gutes erweisen und werde deine Nachkommen machen wie den Sand des Meeres, der nicht gezählt wird vor Menge. 1. Mose 35,12: 12 Und das Land, das ich Abraham und Isaak gegeben habe, dir will ich es geben, und deinen Nachkommen nach dir will ich das Land geben. 1. Mose 38,8: 8 Da sprach Juda zu Onan: Geh ein zu der Frau deines Bruders, und leiste ihr die Schwagerpflicht und erwecke deinem Bruder Nachkommen. 1. Mose 38,9: 9 Da aber Onan wusste, dass der Nachkomme nicht für ihn sein sollte, so geschah es, wenn er zu der Frau seines Bruders einging, dass er den Samen zur Erde verderben ließ, um seinem Bruder keinen Nachkommen zu geben. 1. Mose 46,6: 6 Und sie nahmen ihr Vieh und ihre Habe, die sie im Land Kanaan erworben hatten, und kamen nach Ägypten, Jakob und alle seine Nachkommen mit ihm: 1. Mose 46,7: 7 Seine Söhne und die Söhne seiner Söhne mit ihm, seine Töchter und die Töchter seiner Söhne, und alle seine Nachkommen brachte er mit sich nach Ägypten. 1. Mose 48,4: 4 und sprach zu mir: Siehe, ich will dich fruchtbar machen und dich mehren und dich zu einer Schar von Völkern machen, und ich will dieses Land deinen Nachkommen nach dir zum ewigen Besitztum geben. 1. Mose 48,11: 11 Und Israel sprach zu Joseph: Ich hatte nicht gedacht, dein Angesicht zu sehen, und siehe, Gott hat mich sogar deine Nachkommen sehen lassen! 2. Mose 28,43: 43 Und Aaron und seine Söhne sollen sie anhaben, wenn sie in das Zelt der Zusammenkunft hineingehen oder wenn sie zum Altar treten, um den Dienst im Heiligtum zu verrichten, dass sie nicht eine Ungerechtigkeit tragen und sterben: eine ewige Satzung für ihn und für seine Nachkommen nach ihm. 2. Mose 30,21: 21 Und sie sollen ihre Hände und ihre Füße waschen, dass sie nicht sterben; und das soll ihnen eine ewige Satzung sein, ihm und seinen Nachkommen bei ihren Geschlechtern. 2. Mose 32,13: 13 Gedenke Abrahams, Isaaks und Israels, deiner Knechte, denen du bei dir selbst geschworen hast, und hast zu ihnen gesagt: Mehren will ich eure Nachkommen wie die Sterne des Himmels; und dieses ganze Land, von dem ich geredet habe, werde ich euren Nachkommen geben, dass sie es als Erbteil besitzen auf ewig. 2. Mose 33,1: 331 Und der HERR redete zu Mose: Geh, zieh hinauf von hier, du und das Volk, das du aus dem Land Ägypten heraufgeführt hast, in das Land, das ich Abraham, Isaak und Jakob zugeschworen habe, indem ich sprach: Deinen Nachkommen werde ich es geben. 3. Mose 18,21: 21 Und von deinen Nachkommen sollst du keinen hingeben, um ihn dem Molech durchs Feuer gehen zu lassen, und du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht entweihen. Ich bin der HERR. 3. Mose 20,2: 2 Und zu den Kindern Israel sollst du sprechen: Jedermann von den Kindern Israel und von den Fremden, die in Israel weilen, der von seinen Nachkommen dem Molech gibt, soll gewiss getötet werden; das Volk des Landes soll ihn steinigen. 3. Mose 20,3: 3 Und ich werde mein Angesicht gegen diesen Mann richten und ihn ausrotten aus der Mitte seines Volkes, weil er von seinen Nachkommen dem Molech gegeben hat, mein Heiligtum zu verunreinigen und meinen heiligen Namen zu entweihen. 3. Mose 20,4: 4 Und wenn das Volk des Landes seine Augen irgend verhüllt vor diesem Mann, wenn er von seinen Nachkommen dem Molech gibt, so dass es ihn nicht tötet, 3. Mose 21,15: 15 Und er soll seine Nachkommen nicht entweihen unter seinen Völkern; denn ich bin der HERR, der ihn heiligt. 3. Mose 21,17: 17 Rede zu Aaron und sprich: Jemand von deinen Nachkommen bei ihren Geschlechtern, an dem ein Gebrechen ist, soll nicht herzutreten, um das Brot seines Gottes darzubringen; 3. Mose 21,21: 21 Jedermann von den Nachkommen Aarons, des Priesters, der ein Gebrechen hat, soll nicht herzutreten, um die Feueropfer des HERRN darzubringen; ein Gebrechen ist an ihm, er soll nicht herzutreten, um das Brot seines Gottes darzubringen. 3. Mose 22,3: 3 Sprich zu ihnen: Wer irgend von allen euren Nachkommen, bei euren Geschlechtern, sich den heiligen Dingen naht, die die Kinder Israel dem HERRN heiligen, und seine Unreinheit ist an ihm, diese Seele soll ausgerottet werden vor meinem Angesicht hinweg. Ich bin der HERR. 3. Mose 22,4: 4 Jedermann von den Nachkommen Aarons, der aussätzig oder flüssig ist, soll nicht von den heiligen Dingen essen, bis er rein ist. Und wer irgendeinen anrührt, der durch eine Leiche verunreinigt ist, oder jemanden, dem der Samenerguss entgeht; 3. Mose 22,13: 13 Und wenn die Tochter eines Priesters Witwe oder verstoßen wird und keine Nachkommen hat und in das Haus ihres Vaters zurückkehrt, wie in ihrer Jugend, so darf sie vom Brot ihres Vaters essen. Aber kein Unbefugter soll davon essen. 4. Mose 17,5: 5 als ein Gedächtnis für die Kinder Israel, damit kein Unbefugter, der nicht von den Nachkommen Aarons ist, herzutrete, um Räucherwerk vor dem HERRN zu räuchern, und es ihm nicht ergehe wie Korah und seiner Rotte – so wie der HERR durch Mose zu ihm geredet hatte. 4. Mose 18,19: 19 Alle Hebopfer der heiligen Dinge, die die Kinder Israel dem HERRN heben, habe ich dir und deinen Söhnen und deinen Töchtern mit dir gegeben als eine ewige Gebühr; es ist ein ewiger Salzbund vor dem HERRN für dich und für deine Nachkommen mit dir. 4. Mose 25,13: 13 und er wird ihm und seinen Nachkommen nach ihm ein Bund ewigen Priestertums sein, weil er für seinen Gott geeifert und für die Kinder Israel Sühnung getan hat. 5. Mose 1,8: 8 Siehe, ich habe das Land vor euch gestellt; geht hinein und nehmt das Land in Besitz, das der HERR euren Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat, ihnen zu geben und ihren Nachkommen nach ihnen. 5. Mose 4,37: 37 Und weil er deine Väter geliebt und ihre Nachkommen nach ihnen erwählt hat, hat er dich mit seinem Angesicht, mit seiner großen Kraft aus Ägypten herausgeführt, 5. Mose 10,15: 15 Jedoch deinen Vätern hat der HERR sich zugeneigt, sie zu lieben; und er hat euch, ihre Nachkommen nach ihnen, aus allen Völkern erwählt, wie es an diesem Tag ist. 5. Mose 30,6: 6 Und der HERR, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Nachkommen beschneiden, damit du den HERRN, deinen Gott, liebst mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele, damit du am Leben bleibst. 5. Mose 31,21: 21 Und es wird geschehen, wenn viele Übel und Drangsale es treffen, so wird dieses Lied Zeugnis gegen es ablegen; denn es wird nicht vergessen werden aus dem Mund seiner Nachkommen. Denn ich kenne sein Sinnen, womit es schon heute umgeht, ehe ich es in das Land bringe, von dem ich geschworen habe. 5. Mose 34,4: 4 Und der HERR sprach zu ihm: Das ist das Land, das ich Abraham, Isaak und Jakob zugeschworen habe, indem ich sprach: Deinen Nachkommen will ich es geben. Ich habe es dich mit deinen Augen sehen lassen, aber du sollst nicht hinübergehen. Ruth 4,12: 12 Und von den Nachkommen, die der HERR dir von dieser jungen Frau geben wird, werde dein Haus wie das Haus des Perez, den Tamar dem Juda geboren hat! 1. Samuel 1,11: 11 Und sie tat ein Gelübde und sprach: HERR der Heerscharen, wenn du das Elend deiner Magd ansehen und meiner gedenken und deine Magd nicht vergessen wirst, und wirst deiner Magd einen männlichen Nachkommen geben, so will ich ihn dem HERRN geben alle Tage seines Lebens; und kein Schermesser soll auf sein Haupt kommen. 1. Samuel 2,20: 20 Und Eli segnete Elkana und seine Frau und sprach: Der HERR gebe dir Nachkommen von dieser Frau anstelle des Geliehenen, das man dem HERRN geliehen hat. Und sie gingen nach Hause. 1. Samuel 20,42: 42 Und Jonathan sprach zu David: Geh hin in Frieden! Es sei, wie wir beide im Namen des HERRN geschworen haben, als wir sagten: Der HERR sei zwischen mir und dir und zwischen meinen Nachkommen und deinen Nachkommen in Ewigkeit! 1. Samuel 24,22: 22 so schwöre mir nun bei dem HERRN, dass du meine Nachkommen nach mir nicht ausrotten und meinen Namen nicht vertilgen willst aus dem Haus meines Vaters! 2. Samuel 4,8: 8 Und sie brachten den Kopf Isboseths zu David nach Hebron und sprachen zum König: Siehe, der Kopf Isboseths, des Sohnes Sauls, deines Feindes, der nach deinem Leben trachtete; und so hat der HERR meinem Herrn, dem König, an diesem Tag Rache verliehen an Saul und an seinen Nachkommen. 2. Samuel 7,12: 12 Wenn deine Tage erfüllt sein werden und du bei deinen Vätern liegen wirst, so werde ich deinen Nachkommen nach dir erwecken, der aus deinem Leib kommen soll, und werde sein Königtum befestigen. 2. Samuel 22,51: 51 dich, der groß macht die Rettungen seines Königs und Güte erweist seinem Gesalbten, David und seinen Nachkommen in Ewigkeit. 1. Könige 2,33: 33 Und ihr Blut wird zurückkehren auf den Kopf Joabs und auf den Kopf seiner Nachkommen auf ewig; aber David und seinen Nachkommen und seinem Haus und seinem Thron wird Frieden sein auf ewig von Seiten des HERRN. 1. Könige 11,39: 39 und ich werde die Nachkommen Davids deswegen demütigen, doch nicht für immer. 2. Könige 5,27: 27 So wird der Aussatz Naamans an dir haften und an deinen Nachkommen auf ewig. Und er ging von ihm hinaus, aussätzig wie Schnee. 2. Könige 11,1: 111 Und als Athalja, die Mutter Ahasjas, sah, dass ihr Sohn tot war, da machte sie sich auf und brachte alle königlichen Nachkommen um. 1. Chronik 17,11: 11 Und es wird geschehen, wenn deine Tage erfüllt sind, dass du zu deinen Vätern hingehst, so werde ich deinen Nachkommen nach dir erwecken, der von deinen Söhnen sein wird, und werde sein Königtum befestigen. 2. Chronik 20,7: 7 Hast nicht du, unser Gott, die Bewohner dieses Landes vor deinem Volk Israel vertrieben und es den Nachkommen Abrahams, deines Freundes, gegeben auf ewig? 2. Chronik 22,10: 10 Und als Athalja, die Mutter Ahasjas, sah, dass ihr Sohn tot war, da machte sie sich auf und brachte alle königlichen Nachkommen vom Haus Juda um. Nehemia 9,2: 2 Und die Nachkommen Israels sonderten sich ab von allen Kindern der Fremde; und sie traten hin und bekannten ihre Sünden und die Ungerechtigkeiten ihrer Väter. Nehemia 9,8: 8 Und du hast sein Herz für treu vor dir befunden und hast mit ihm den Bund geschlossen, das Land der Kanaaniter, der Hethiter, der Amoriter und der Perisiter und der Jebusiter und der Girgasiter zu geben – es seinen Nachkommen zu geben; und du hast deine Worte erfüllt, denn du bist gerecht. Esther 9,27: 27 setzten die Juden fest und nahmen auf sich und auf ihre Nachkommen und auf alle, die sich ihnen anschlossen, als eine ewige Satzung, diese beiden Tage zu feiern, nach dem was darüber geschrieben worden war, und nach ihrer bestimmten Zeit, Jahr für Jahr; Esther 9,28: 28 und dass diese Tage im Andenken bleiben und gefeiert werden sollten in jedem einzelnen Geschlecht, in jeder einzelnen Familie, in jeder einzelnen Landschaft und in jeder einzelnen Stadt; und dass diese Purim-Tage unter den Juden nicht untergehen und ihr Andenken nicht aufhören sollte bei ihren Nachkommen. Esther 9,31: 31 um diese Purim-Tage in ihren bestimmten Zeiten festzusetzen, so wie Mordokai, der Jude, und die Königin Esther es ihnen festgesetzt hatten und wie sie es für sich selbst und für ihre Nachkommen festgesetzt hatten, nämlich die Angelegenheit der Fasten und ihrer Wehklage. Hiob 5,25: 25 und du wirst erfahren, dass deine Nachkommen zahlreich sein werden und deine Sprösslinge wie das Kraut der Erde. Hiob 21,8: 8 Ihre Nachkommen stehen fest vor ihnen, mit ihnen, und ihre Sprösslinge vor ihren Augen. Psalmen 18,51: 51dich, der groß macht die Rettungen seines Königs und Güte erweist seinem Gesalbten, David und seinen Nachkommen in Ewigkeit. Psalmen 22,24: 24 Ihr, die ihr den HERRN fürchtet, lobt ihn; alle Nachkommen Jakobs, verherrlicht ihn, und scheut euch vor ihm, alle Nachkommen Israels! Psalmen 89,5: 5 „Bis in Ewigkeit will ich feststellen deine Nachkommen, und auf alle Geschlechter hin bauen deinen Thron.“ – Sela. Psalmen 102,29: 29 Die Söhne deiner Knechte werden wohnen, und ihre Nachkommen werden vor dir feststehen. Psalmen 106,27: 27 und ihre Nachkommen niederzuschlagen unter den Nationen und sie zu zerstreuen in die Länder. Psalmen 112,2: 2 Seine Nachkommen werden mächtig sein im Land; es wird gesegnet werden das Geschlecht der Aufrichtigen. Jesaja 1,4: 4 Wehe der sündigen Nation, dem Volk, belastet mit Ungerechtigkeit, den Nachkommen der Übeltäter, den bösen Söhnen! Sie haben den HERRN verlassen, haben den Heiligen Israels verschmäht, sind rückwärts gewichen. Jesaja 43,5: 5 Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; vom Aufgang her werde ich deine Nachkommen bringen, und vom Niedergang her werde ich dich sammeln. Jesaja 44,3: 3 Denn ich werde Wasser gießen auf das Durstige und Bäche auf das Trockene; ich werde meinen Geist ausgießen auf deine Nachkommen und meinen Segen auf deine Sprösslinge. Jesaja 45,19: 19 Nicht im Verborgenen habe ich geredet, an einem Ort des Landes der Finsternis; ich sprach nicht zu den Nachkommen Jakobs: Sucht mich vergeblich. Ich bin der HERR, der Gerechtigkeit redet, Aufrichtiges verkündet. Jesaja 57,3: 3 Und ihr, naht hierher, Kinder der Zauberin, Nachkommen des Ehebrechers und der Hure! Jesaja 57,4: 4 Über wen macht ihr euch lustig, über wen sperrt ihr das Maul auf und streckt die Zunge heraus? Seid ihr nicht Kinder des Abfalls, Nachkommen der Lüge, Jesaja 59,21: 21 Und ich – dies ist mein Bund mit ihnen, spricht der HERR: Mein Geist, der auf dir ist, und meine Worte, die ich in deinen Mund gelegt habe, werden nicht aus deinem Mund weichen noch aus dem Mund deiner Nachkommen, noch aus dem Mund der Nachkommen deiner Nachkommen, spricht der HERR, von nun an bis in Ewigkeit. Jesaja 61,9: 9 Und ihre Nachkommen werden bekannt werden unter den Nationen und ihre Sprösslinge inmitten der Völker: Alle, die sie sehen, werden sie erkennen, dass sie Nachkommen sind, die der HERR gesegnet hat. Jesaja 65,9: 9 Und ich werde aus Jakob einen Nachkommen hervorgehen lassen und aus Juda einen Erben meiner Berge; und meine Auserwählten sollen es besitzen, und meine Knechte sollen dort wohnen. Jesaja 65,23: 23 Nicht vergeblich werden sie sich mühen, und nicht zum jähen Untergang werden sie zeugen; denn sie sind die Nachkommen der Gesegneten des HERRN, und ihre Sprösslinge mit ihnen. Jeremia 22,28: 28 Ist denn dieser Mann Konja ein verachtetes Gefäß, das man zertrümmert, oder ein Gerät, an dem man kein Gefallen hat? Warum werden sie weggeschleudert, er und seine Nachkommen, und in ein Land geworfen, das sie nicht kennen? Jeremia 22,30: 30 So spricht der HERR: Schreibt diesen Mann auf als kinderlos, als einen Mann, der kein Gelingen hat in seinen Tagen; denn von seinen Nachkommen wird nicht einer gedeihen, der auf dem Thron Davids sitze und fortan über Juda herrsche. Jeremia 29,32: 32 darum, so spricht der HERR: Siehe, ich will Schemaja, den Nechelamiter, und seine Nachkommen heimsuchen: Er soll niemand haben, der inmitten dieses Volkes wohnt, und er soll das Gute nicht sehen, das ich meinem Volk tun werde, spricht der HERR; denn er hat Abfall geredet gegen den HERRN. Jeremia 30,10: 10 Und du, fürchte dich nicht, mein Knecht Jakob, spricht der HERR, und erschrick nicht, Israel! Denn siehe, ich will dich retten aus der Ferne und deine Nachkommen aus dem Land ihrer Gefangenschaft; und Jakob wird zurückkehren und ruhig und sicher sein, und niemand wird ihn aufschrecken. Jeremia 31,37: 37 So spricht der HERR: Wenn die Himmel oben gemessen und die Grundfesten der Erde unten erforscht werden können, so will ich auch alle Nachkommen Israels verwerfen wegen all dessen, was sie getan haben, spricht der HERR. Jeremia 33,22: 22 Wie das Heer des Himmels nicht gezählt und der Sand des Meeres nicht gemessen werden kann, so werde ich die Nachkommen Davids, meines Knechtes, und die Leviten mehren, die mir dienen. Jeremia 33,26: 26 so werde ich auch die Nachkommen Jakobs und Davids, meines Knechtes, verwerfen, dass ich nicht mehr von seinen Nachkommen Herrscher nehme über die Nachkommen Abrahams, Isaaks und Jakobs. Denn ich werde ihre Gefangenschaft wenden und mich ihrer erbarmen. Jeremia 46,27: 27 Du aber, fürchte dich nicht, mein Knecht Jakob, und erschrick nicht, Israel! Denn siehe, ich will dich retten aus der Ferne und deine Nachkommen aus dem Land ihrer Gefangenschaft; und Jakob wird zurückkehren und ruhig und sicher sein, und niemand wird ihn aufschrecken. Jeremia 49,10: 10 Denn ich habe Esau entblößt, ich habe seine Verstecke aufgedeckt; und will er sich verbergen, so kann er es nicht. Zerstört sind seine Nachkommen und seine Brüder und seine Nachbarn, und sie sind nicht mehr. ======= Nachkommemnschaft 1. Mose 12,7: 7 Und der HERR erschien Abram und sprach: Deiner Nachkommenschaft will ich dieses Land geben. Und er baute dort dem HERRN, der ihm erschienen war, einen Altar. 1. Mose 13,15: 15 Denn das ganze Land, das du siehst, dir will ich es geben und deiner Nachkommenschaft bis in Ewigkeit. 1. Mose 13,16: 16 Und ich will deine Nachkommenschaft machen wie den Staub der Erde, so dass, wenn jemand den Staub der Erde zu zählen vermag, auch deine Nachkommenschaft gezählt werden wird. 1. Mose 15,5: 5 Und er führte ihn hinaus und sprach: Blicke doch zum Himmel und zähle die Sterne, wenn du sie zählen kannst! Und er sprach zu ihm: So wird deine Nachkommenschaft sein! 1. Mose 15,18: 18 An diesem Tag schloss der HERR einen Bund mit Abram und sprach: Deiner Nachkommenschaft gebe ich dieses Land vom Strom Ägyptens bis an den großen Strom, den Strom Euphrat: 1. Mose 16,10: 10 Und der Engel des HERRN sprach zu ihr: Ich will deine Nachkommenschaft sehr mehren, dass sie nicht gezählt werden kann vor Menge. 1. Mose 21,12: 12 Aber Gott sprach zu Abraham: Lass es nicht übel sein in deinen Augen wegen des Knaben und wegen deiner Magd; was immer Sara zu dir sagt, höre auf ihre Stimme; denn in Isaak soll dir eine Nachkommenschaft genannt werden. 1. Mose 24,60: 60 Und sie segneten Rebekka und sprachen zu ihr: Du, unsere Schwester, werde zu tausend mal Zehntausenden, und deine Nachkommenschaft besitze das Tor ihrer Feinde! 1. Mose 26,24: 24 Und der HERR erschien ihm in jener Nacht und sprach: Ich bin der Gott Abrahams, deines Vaters; fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir, und ich werde dich segnen und deine Nachkommenschaft mehren um Abrahams, meines Knechtes, willen. 1. Mose 28,4: 4 und er gebe dir den Segen Abrahams, dir und deiner Nachkommenschaft mit dir, damit du das Land deiner Fremdlingschaft besitzest, das Gott Abraham gegeben hat! 1. Mose 48,19: 19 Aber sein Vater weigerte sich und sprach: Ich weiß es, mein Sohn, ich weiß es. Auch er wird zu einem Volk werden, und auch er wird groß sein; aber doch wird sein jüngerer Bruder größer sein als er, und seine Nachkommenschaft wird eine Fülle von Nationen werden. 4. Mose 14,24: 24 Aber meinen Knecht Kaleb – weil ein anderer Geist in ihm gewesen und er mir völlig nachgefolgt ist –, ihn werde ich in das Land bringen, in das er gekommen ist; und seine Nachkommenschaft soll es besitzen. 5. Mose 11,9: 9 und damit ihr eure Tage verlängert in dem Land, das der HERR euren Vätern geschworen hat, ihnen und ihrer Nachkommenschaft zu geben, ein Land, das von Milch und Honig fließt. 5. Mose 28,46: 46 Und sie werden zum Zeichen und zum Wunder sein an dir und an deiner Nachkommenschaft bis in Ewigkeit. 5. Mose 28,59: 59 so wird der HERR deine Plagen und die Plagen deiner Nachkommenschaft außergewöhnlich machen: große und andauernde Plagen und böse und andauernde Krankheiten. 5. Mose 30,19: 19 Ich nehme heute den Himmel und die Erde als Zeugen gegen euch: Das Leben und den Tod habe ich euch vorgelegt, den Segen und den Fluch! So wähle das Leben, damit du lebest, du und deine Nachkommenschaft, Josua 24,3: 3 Und ich nahm Abraham, euren Vater, von jenseits des Stromes und ließ ihn durch das ganze Land Kanaan wandern, und ich mehrte seine Nachkommenschaft und gab ihm Isaak. Psalmen 21,11: 11 Ihre Frucht wirst du von der Erde vertilgen, und ihre Nachkommenschaft aus den Menschenkindern. Psalmen 25,13: 13 Seine Seele wird im Guten wohnen, und seine Nachkommenschaft wird die Erde besitzen. Psalmen 37,25: 25 Ich war jung und bin auch alt geworden, und nie sah ich den Gerechten verlassen, noch seine Nachkommenschaft um Brot bitten; Psalmen 37,26: 26 den ganzen Tag ist er gnädig und leiht, und seine Nachkommenschaft wird gesegnet sein. Psalmen 37,28: 28 Denn der HERR liebt das Recht und wird seine Frommen nicht verlassen; ewig werden sie bewahrt, aber die Nachkommenschaft der Gottlosen wird ausgerottet. Psalmen 69,37: 37 Und die Nachkommenschaft seiner Knechte wird es erben; und die seinen Namen lieben, werden darin wohnen. Sprüche 11,21: 21 Die Hand darauf: Der Böse wird nicht für schuldlos gehalten werden; aber die Nachkommenschaft der Gerechten wird entkommen. Jesaja 14,20: 20 Nicht wirst du mit ihnen vereint werden im Begräbnis; denn du hast dein Land zugrunde gerichtet, dein Volk hingemordet. Die Nachkommenschaft der Übeltäter wird nicht genannt werden in Ewigkeit. Jesaja 41,8: 8 Du aber, Israel, mein Knecht, Jakob, den ich erwählt habe, Nachkommenschaft Abrahams, meines Freundes; Jesaja 45,25: 25 In dem HERRN wird gerechtfertigt werden und sich rühmen alle Nachkommenschaft Israels. Jesaja 48,19: 19 und deine Nachkommenschaft wäre gewesen wie der Sand, und die Sprösslinge deines Leibes wie seine Körner; sein Name wäre nicht ausgerottet und nicht vertilgt worden vor meinem Angesicht. Jesaja 54,3: 3 Denn du wirst dich ausbreiten nach rechts und nach links; und deine Nachkommenschaft wird die Nationen in Besitz nehmen und die verödeten Städte bevölkern. Jesaja 66,22: 22 Denn wie der neue Himmel und die neue Erde, die ich mache, vor mir bestehen, spricht der HERR, so wird eure Nachkommenschaft und euer Name bestehen. Jeremia 7,15: 15 Und ich werde euch wegwerfen von meinem Angesicht, so wie ich alle eure Brüder, die ganze Nachkommenschaft Ephraims, weggeworfen habe. Jeremia 23,8: 8 sondern: So wahr der HERR lebt, der die Nachkommenschaft des Hauses Israel heraufgeführt und sie gebracht hat aus dem Land des Nordens und aus allen Ländern, wohin ich sie vertrieben hatte! Und sie sollen in ihrem Land wohnen. Jeremia 31,36: 36 Wenn diese Ordnungen vor meinem Angesicht weichen werden, spricht der HERR, so soll auch die Nachkommenschaft Israels aufhören, eine Nation zu sein vor meinem Angesicht alle Tage. Jeremia 36,31: 31 Und ich will an ihm und an seiner Nachkommenschaft und an seinen Knechten ihre Ungerechtigkeit heimsuchen und will über sie und über die Bewohner von Jerusalem und über die Männer von Juda all das Unglück bringen, das ich über sie geredet habe; aber sie haben nicht gehört. Hesekiel 20,5: 5 und sprich zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: An dem Tag, als ich Israel erwählte und der Nachkommenschaft des Hauses Jakob meine Hand erhob und mich ihnen im Land Ägypten kundgab und ihnen meine Hand erhob und sprach: Ich bin der HERR, euer Gott – Hesekiel 44,22: 22 Und eine Witwe und eine Verstoßene sollen sie sich nicht zu Frauen nehmen; sondern Jungfrauen aus der Nachkommenschaft des Hauses Israel und die Witwe, die von einem Priester Witwe geworden ist, mögen sie nehmen. ==== Same 1. Mose 1,11: 11 Und Gott sprach: Die Erde lasse Gras hervorsprossen, Kraut, das Samen hervorbringe, Fruchtbäume, die Frucht tragen nach ihrer Art, in der ihr Same sei, auf der Erde! Und es wurde so. 1. Mose 1,12: 12 Und die Erde brachte Gras hervor, Kraut, das Samen hervorbringt nach seiner Art, und Bäume, die Frucht tragen, in der ihr Same ist nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. 1. Mose 3,15: 15 Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau und zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er wird dir den Kopf zermalmen, und du wirst ihm die Ferse zermalmen. 1. Mose 7,3: 3 auch von den Vögeln des Himmels sieben und sieben, männlich und weiblich: um Samen am Leben zu erhalten auf der Fläche der ganzen Erde. 3. Mose 11,37: 37 Und wenn von ihrem Aas auf irgendwelchen Samen zur Aussaat fällt, der gesät wird, so ist er rein. 3. Mose 11,38: 38 Wenn aber Wasser auf den Samen getan wurde, und es fällt von ihrem Aas darauf, so soll er euch unrein sein. 3. Mose 27,30: 30 Und aller Zehnte des Landes, vom Samen des Landes, von der Frucht der Bäume, gehört dem HERRN; er ist dem HERRN heilig. 4. Mose 5,28: 28 Wenn aber die Frau sich nicht verunreinigt hat und rein ist, so wird sie unversehrt bleiben und Samen empfangen. 5. Mose 22,9: 9 Du sollst deinen Weinberg nicht mit zweierlei Samen besäen, damit nicht die Fülle des Samens, den du gesät hast, und der Ertrag des Weinbergs geheiligt werden. 5. Mose 28,38: 38 Viel Samen wirst du aufs Feld hinausführen; aber du wirst wenig einsammeln, denn die Heuschrecke wird es abfressen. 2. Könige 17,20: 20 Da verwarf der HERR allen Samen Israels und demütigte sie, und er gab sie in die Hand von Plünderern, bis er sie von seinem Angesicht weggeworfen hatte. 1. Chronik 16,13: 13 Du Same Israels, sein Knecht, ihr Söhne Jakobs, seine Auserwählten: Esra 9,2: 2 denn sie haben von ihren Töchtern für sich und für ihre Söhne genommen, und so hat sich der heilige Same mit den Völkern der Länder vermischt; und die Hand der Obersten und der Vorsteher ist in dieser Treulosigkeit die erste gewesen. Psalmen 22,31: 31 Ein Same wird ihm dienen; er wird dem Herrn als ein Geschlecht zugerechnet werden. Psalmen 89,30: 30 Und ich will seinen Samen einsetzen auf ewig, und seinen Thron wie die Tage der Himmel. Psalmen 89,37: 37 Sein Same wird ewig sein und sein Thron wie die Sonne vor mir; Psalmen 105,6: 6 Du Same Abrahams, seines Knechtes, ihr Söhne Jakobs, seine Auserwählten: Psalmen 126,6: 6 Er geht hin unter Weinen und trägt den Samen zur Aussaat; er kommt heim mit Jubel und trägt seine Garben. Prediger 11,6: 6 Am Morgen säe deinen Samen und am Abend zieh deine Hand nicht ab; denn du weißt nicht, welches gedeihen wird: ob dieses oder jenes, oder ob beides zugleich gut werden wird. Jesaja 5,10: 10 Denn zehn Joch Weinberge werden ein Bat bringen, und ein Homer Samen wird ein Epha bringen. Jesaja 6,13: 13 Und ist noch ein Zehntel darin, so wird es wiederum vertilgt werden, wie die Terebinthe und wie die Eiche, von denen, wenn sie gefällt sind, ein Wurzelstock bleibt; ein heiliger Same ist sein Wurzelstock. Jesaja 53,10: 10 Doch dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen, er hat ihn leiden lassen. Wenn seine Seele das Schuldopfer gestellt haben wird, so wird er Samen sehen, er wird seine Tage verlängern; und das Wohlgefallen des HERRN wird in seiner Hand gedeihen. Jesaja 55,10: 10 Denn wie der Regen und der Schnee vom Himmel herabfällt und nicht dahin zurückkehrt, wenn er nicht die Erde getränkt und befruchtet und sie hat sprossen lassen und dem Sämann Samen gegeben hat und Brot dem Essenden, Jeremia 31,27: 27 Siehe, Tage kommen, spricht der HERR, da ich das Haus Israel und das Haus Juda besäen werde mit Samen von Menschen und Samen von Vieh. Jeremia 35,7: 7 und ihr sollt kein Haus bauen und keinen Samen säen und keinen Weinberg pflanzen, noch sie besitzen; sondern in Zelten sollt ihr wohnen alle eure Tage, damit ihr viele Tage lebt auf dem Erdboden, wo ihr euch aufhaltet. Hesekiel 17,5: 5 Und er nahm vom Samen des Landes und setzte ihn in ein Saatfeld, er brachte ihn zu vielen Wassern, behandelte ihn wie einen Weidenbaum. Maleachi 2,15: 15 Und hat nicht einer sie gemacht? Und sein war der Überrest des Geistes. Und was wollte der eine? Er suchte einen Samen Gottes. So hütet euch in eurem Geist, und handle nicht treulos gegen die Frau deiner Jugend! Usw. Siehe in: Clever
    0 Antwort(en) | 120 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    12.11.2018, 14:01
    Das Alphabet in biblischem Hebräisch
    0 Antwort(en) | 104 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    11.11.2018, 14:48
    H. P. Wepf hat auf das Thema Mensch vom Himmel im Forum Fragen aus Facebook geantwortet.
    Genau! ER ist der Mensch vom Himmel! Er ist der Ewige Gott, Der Schöpfer, der durch Gott den Heiligen Geist in die Jungfrau Maria gelegt wurde und sie hat IHN, den Menschen vom Himmel 9 Mt unter dem Herzen getragen und in Bethlehem Ephrata geboren. ER ist aber der "Mensch vom Himmel". http://www.bibelkreis.ch/.../Menschen%20ohne%20Mutter.docx
    14 Antwort(en) | 546 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    11.11.2018, 14:48
    H. P. Wepf hat das Thema Mensch vom Himmel im Forum Fragen aus Facebook erstellt.
    14 Antwort(en) | 546 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    10.11.2018, 19:01
    H. P. Wepf hat das Thema Lieder suchen im Forum Fragen aus der Bibelstunde erstellt.
    Wie finde ich ein Lied wenn ich davon nur noch ein Wort im Gedächtnis habe? Man kann dies in Excel oder in Word machen und gebe dann in der jeweiligen "Suche" das gesuchte Wort ein, an das man sich noch erinnern kann, zB.: "Zähren". Ergebnis: Da wird ohne Leid und Zähren = Lied 62 Strophe 1
    0 Antwort(en) | 135 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    10.11.2018, 07:31
    H. P. Wepf hat auf das Thema Jakob / Engel im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Der Engel Jehovas: https://bibel-studien.jimdo.com/die-namen-gottes/der-engel-jehovas/
    8 Antwort(en) | 394 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    10.11.2018, 07:13
    H. P. Wepf hat auf das Thema Jakob / Engel im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Eingesandt von Andreas R. Engel können niemanden erlösen oder erretten. Vielleicht hilft das dem Martin weiter: ►► Jesaja 63,9: In all ihrer Bedrängnis war er bedrängt, und der Engel seines Angesichts hat sie gerettet. In seiner Liebe und in seiner Erbarmung hat er sie erlöst; und er hob sie empor und trug sie alle Tage vor alters. Hosea 12,5-6: er kämpfte mit dem Engel und überwand, er weinte und flehte zu ihm; zu Bethel fand er ihn, und daselbst redete er mit uns. Und Jehova, der Gott der Heerscharen – Jehova ist sein Gedenkname.
    8 Antwort(en) | 394 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    09.11.2018, 18:32
    H. P. Wepf hat auf das Thema Jakob / Engel im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Lieber Martin ich weiss nicht ob sich Jakob nur auf 1. Mose 28 beruft oder obe er sich an vieles Weiteres was im Wort nicht niedergeschrieben ist, erinnert.
    8 Antwort(en) | 394 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    09.11.2018, 17:31
    A von ►►Ulrich: ►►Die der Hütte dienen „und es ging Feuer aus von dem HERRN und verzehrte das Brandopfer und die Fettstücke auf dem Altar; und das ganze Volk sah es, und sie jauchzten und fielen auf ihr Angesicht.“ 3 Mose 9,24 „Und David baute dort dem HERRN einen Altar und opferte Brandopfer und Friedensopfer; und er rief zu dem HERRN, und er antwortete ihm mit Feuer vom Himmel auf dem Altar des Brandopfers.“ 1. Chr. 21,26 „Und als Salomo geendet hatte zu beten, da fuhr das Feuer vom Himmel herab und verzehrte das Brandopfer und die Schlachtopfer; und die Herrlichkeit des HERRN erfüllte das Haus.“ 2. Chr. 7,1 In diesen drei Stellen sehen wir, dass Feuer von Jehova auf die Altäre kommt. Die Altäre entsprachen den Angaben und Mustern, die Gott gegeben hatte. Jetzt kam noch Feuer von Jehova auf die Altäre und wir wissen, dass diese Feuer nie erlöschen sollten. Sie zeugen zum einen von einem beständigen, zum anderen aber auch von einem einmaligen Gericht. Gott hatte jeweils den Altar und das Feuer gegeben, aber es kam kein göttliches Opfer dazu, der Dienst der Hütte, in Hebr 13,10 sicher die so genannte Stiftshütte, blieb unvollkommen. Man könnte mit Isaak fragen, „wo ist das Schaf zum Brandopfer?“ Von diesen Altären, die wir im Alten Testament finden, wurde gegessen. Manchmal aßen nur die Priester, bei Sündopfer welches keine Sühnung im Heiligtum tat, aßen die Opfernden. Gerade dadurch wurde deutlich, dass nichts zu Vollkommenheit gebracht wurde, weder in der Stiftshütte, noch im Tempel. Hebr. 7,11 „Wenn nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum wäre (denn in Verbindung damit hat das Volk das Gesetz empfangen), welches Bedürfnis wäre noch vorhanden, dass ein anderer Priester nach der Ordnung Melchisedeks aufsteht und nicht nach der Ordnung Aarons genannt wird?“ Vollkommenheit finden wir erst in Verbindung mit dem göttlichen Opfer (Hebr. 10,14). Christus hat sich durch den ewigen Geist selbst Gott geopfert (Hebr. 9,14). Es ist gut nachvollziehbar, dass nur solche, die vollkommen gemacht wurden, Teil an dem vollkommenen Opfer haben können. Die Unvollkommenheit der Hütte, des Levitischen Dienstes schließt von der Teilnahme an der Vollkommenheit aus. Man braucht das Recht dazu. Dieses Recht oder auch Anrecht haben nur Vollkommene Herzliche Grüße Ulrich
    1 Antwort(en) | 160 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    09.11.2018, 14:23
    Q von: Fludor zu: Hebr 13,10: Wir haben einen Altar, von welchem kein Recht haben zu essen, die der Hütte dienen. Question: Wie ist das gemeint mit dem Zelt, bzw. der Hütte....? Die, die außerhalb des Tempels ihren Glauben leben....?
    1 Antwort(en) | 160 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    08.11.2018, 15:16
    H. P. Wepf hat auf das Thema Jakob / Engel im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Erweitertes Strong-Lexikon 1. VK 1. Mose 18.16 גּאל (ga'al) : erlösen Importantia גאל ga’al gaw-al’ Übersetzung: erlösen Grammatik: verb. Herkunft: eine ursprüngliche Wurzel Statistik Vorkommen: 102; Stellen: 84; Übersetzungen: 12 lösen (29x in 18 Stellen) erlösen (20x in 20 Stellen) Erlöser (18x in 18 Stellen) Bluträcher (13x in 12 Stellen) Blutsverwandte (10x in 9 Stellen) Erlösten (4x in 4 Stellen) Löser (3x in 3 Stellen) Erlösung (1x in 1 Stelle) Lösen (1x in 1 Stelle) befreien (1x in 1 Stelle) einlösen (1x in 1 Stelle) wollen (1x in 1 Stelle)
    8 Antwort(en) | 394 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    08.11.2018, 14:44
    H. P. Wepf hat auf das Thema Jakob / Engel im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Noch zum Wort: erlöst das in diesem Vers zum ersten Mal im Wort Gottes vorkommt. DAS ZWEITE BUCH Gaebelein Psalmen (2×) Buch Mose, worin davon berichtet wird, wie Gott Israel aufgrund des Blutes8 und seiner Macht erlöst, sehen wir hier ein ächzendes und stöhnendes Volk. Der einleitende Psalm zeigt ein… Buch Reihe Ger de Koning PB_ de Koning (13×) Er hat das Volk befreit, nicht, damit sie für sich selbst leben, sondern für Ihn, der sie erlöst hat. Das Fest (in Vers 6 zum ersten Mal „ein Fest dem HERRN“ genannt) muss nicht nur in der… Buch Reihe De Koning PB_ De Koning (13×) Er hat das Volk befreit, nicht, damit sie für sich selbst leben, sondern für Ihn, der sie erlöst hat. Das Fest (in Vers 6 zum ersten Mal „ein Fest dem HERRN“ genannt) muss nicht nur in der… Der »Halleluja«-Chor Gaebelein Psalmen (2×) findet, sich »der Gott Jakobs« zu nennen – des Gottes, der den Sünder liebt und sein Volk erlöst hat! Wer ist Er? Der Schöpfer aller Dinge, durch den und für den alles gemacht wurde (Vers 6… Anmerkung des Herausgebers Handreichungen 04. Jahrbuch (2×) Leibes (Phil. 3,21), und darum ist sie das Teil aller, die mit dem kostbaren Blute Christi erlöst sind (1. Petr. 1,18), und für diese alle kommt der Herr Jesus, um sie dort einzuführen, wo Er… Kapitel Wiersbe AT Band 1.1 (3×) aus der ägyptischen Sklaverei erlöst hatte (3Mo 11,45). Deshalb gehörten sie ihm und waren verpflichtet, seinem Willen zu gehorchen. Christus hat uns nicht erlöst, damit wir die Freiheit… Kapitel Wiersbe AT Band 1.1. (3×) aus der ägyptischen Sklaverei erlöst hatte (3Mo 11,45). Deshalb gehörten sie ihm und waren verpflichtet, seinem Willen zu gehorchen. Christus hat uns nicht erlöst, damit wir die Freiheit… Kapitel Wiersbe AT Band 1.2 (3×) aus der ägyptischen Sklaverei erlöst hatte (3Mo 11,45). Deshalb gehörten sie ihm und waren verpflichtet, seinem Willen zu gehorchen. Christus hat uns nicht erlöst, damit wir die Freiheit… Auslegung Schatzkammer Davids Pslmen (7×) freundlich, und seine Güte währet ewiglich. 2. So sollen sagen, die erlöst sind durch den HErrn, die er aus der Not erlöst hat; 3. und die er aus den Ländern zusammengebracht hat vom Aufgang… PSALM 49 Gaebelein Psalmen die Nacht des Leidens und der Bedrängnis zu Ende ist. Sie werden von der Gewalt des Scheols erlöst und von ihm entrückt werden, denn »den Tod verschlingt er in Sieg« (vgl. Jes 25,8). Psalm 50… Der 124. Psalm Schatzkammer Davids Pslmen mögen auch wir durch solch heiliges Vertrauen auf unsern Gott von allem Vertrauen auf Menschen erlöst werden. DAS ZWEITE BUCH (»ERLÖSUNG«):PSALM 42 – 72 Gaebelein Psalmen Anschluß an dessen Vollendung erfüllt, nachdem das Volk aufgrund des Blutes und Gottes Macht erlöst worden ist. Verwüstung, Bedrückung, Leiden und Kümmernis, denen am Ende Errettung und Erlösung… Anmerkung des Herausgebers Handreichungen 01. Jahrbuch bleibt dieses Siegel in Gottes Augen unverletzt, und an dem Tage der Erlösung werden nur die erlöst, die dies Siegel tragen. Ihnen ist es zugleich ein Pfand, eine Bürgschaft ihrer ewigen… PSALM 103 Gaebelein Psalmen anstimmen. Ihre Sünden sind vergeben, ihre Krankheiten geheilt. Sie, deren Leben aus der Grube erlöst worden ist, werden mit Gnade und Erbarmen gekrönt. Ihre Jugend wird wie die des Adlers… 1. Petrus 1 BP_Hole (4×) Sie wußten, wie wir es wissen, daß wir mit dem kostbaren Blut Christi erlöst sind. Ihre Väter waren mit Silber und Gold erlöst worden – eine vorbildliche Erlösung, die unter dem Gesetz… 1. Petrus 1 PB_ (4×) Sie wußten, wie wir es wissen, daß wir mit dem kostbaren Blut Christi erlöst sind. Ihre Väter waren mit Silber und Gold erlöst worden – eine vorbildliche Erlösung, die unter dem Gesetz… Homiletische Winke Schatzkammer Davids Pslmen (2×) 4) seinem königlichen, 5) seinem geistlichen Leben. W. Jackson 1874. Was ist erlöst und wovon? Wer ist erlöst und durch wen? V. 5. 1) Ein seltener Zustand: zufrieden (gesättigt). 2) Ein… Kapitel 6 PB_ (2×) eine sehr wichtige Belehrung über den Leib des Gläubigen. Bis jetzt sind unsere Leiber nicht erlöst, und folglich sind sie der Sitz verschiedener Begierden, die wir für tot halten müssen. Wir… Kapitel 6 PB_ (2×) eine sehr wichtige Belehrung über den Leib des Gläubigen. Bis jetzt sind unsere Leiber nicht erlöst, und folglich sind sie der Sitz verschiedener Begierden, die wir für tot halten müssen. Wir… Kapitel 6 BP_Hole (2×) eine sehr wichtige Belehrung über den Leib des Gläubigen. Bis jetzt sind unsere Leiber nicht erlöst, und folglich sind sie der Sitz verschiedener Begierden, die wir für tot halten müssen. Wir… Kapitel 6 PB_KHFB (2×) eine sehr wichtige Belehrung über den Leib des Gläubigen. Bis jetzt sind unsere Leiber nicht erlöst, und folglich sind sie der Sitz verschiedener Begierden, die wir für tot halten müssen. Wir… Anmerkungen Offenbarung Ouweneel und auf die Verbindung der Gemeinde mit Christus. Sie ist durch das Blut des Lammes erlöst; das ist die Mitgift; sie ist einem abwesenden Herrn verlobt, und sie wartet auf den Tag, da… Anmerkungen PB:WDBL und auf die Verbindung der Gemeinde mit Christus. Sie ist durch das Blut des Lammes erlöst; das ist die Mitgift; sie ist einem abwesenden Herrn verlobt, und sie wartet auf den Tag, da… Anmerkungen WDBL Komplett und auf die Verbindung der Gemeinde mit Christus. Sie ist durch das Blut des Lammes erlöst; das ist die Mitgift; sie ist einem abwesenden Herrn verlobt, und sie wartet auf den Tag, da… Erläuterungen und Kernworte Schatzkammer Davids Pslmen (4×) zurückgegebene Israel zur Dankbarkeit auf gegen den, der es aus Verbannung und Not und Tod erlöst hat. – Nach Prof. D. Franz Delitzsch † 1890. Wiewohl ich nicht behaupten will, der Psalm sei… Antwort A Handreichungen 03. Jahrbuch Hier muß Gott Selbst eingreifen als der Stärkere. (Luk. 11,22.) Nach Röm. 8,2 sind wir erlöst von der Macht der Sünde, denn wir sind durch den Herrn Jesum in ein Gebiet versetzt worden… Anmerkung des Herausgebers Handreichungen 04. Jahrbuch Kor. 6,14 - 7,1. Möchten wir alle unseren herrlichen HErrn, der uns mit Seinem kostbaren Blut erlöst hat, und unseren Gott und Vater ehren durch einen Wandel im Geist (Gal. 5,16.25), indem wir… 1. Petrus 3 PB_ (2×) Buch der ERLÖSUNG. Israel wurde aus Ägypten erlöst und zu Gott gebracht. Petrus fährt fort, uns zu sagen, wie wir mit dem kostbaren Blut Christi erlöst und zu Gott gebracht worden sind, an den wir… 1. Petrus 3 BP_Hole (2×) Buch der ERLÖSUNG. Israel wurde aus Ägypten erlöst und zu Gott gebracht. Petrus fährt fort, uns zu sagen, wie wir mit dem kostbaren Blut Christi erlöst und zu Gott gebracht worden sind, an den wir… Hab 1:12 habakuk (Hab 1,12) kommen sehen, können wir Zuflucht in unserem Gott nehmen, der uns durch das Blut Christi erlöst hat und vom kommenden Zorn bewahren wird. Auch die zweite Anrede Gottes als „Fels“ verweist… Homiletische Winke Schatzkammer Davids Pslmen vorbildlich schon Israel). Wir lieben sein Volk. Wir schauen auf zu dem, der uns gemacht und erlöst hat, wie alle die Seinen. Wir sind von der Welt geschieden wie sein Volk. Wir erfahren die… Offenbarung 21,22-27 Offenbarung Ouweneel (2×) ihre Vollmacht und ihre Wohlfahrt verdanken sie alle der Gnade Gottes und des Lammes, das sie erlöst hat. Das werden sie in den Abgaben zum Ausdruck bringen, die sie darbringen. J.F. Walvoord… Offenbarung 21,22-27 WDBL Komplett (2×) ihre Vollmacht und ihre Wohlfahrt verdanken sie alle der Gnade Gottes und des Lammes, das sie erlöst hat. Das werden sie in den Abgaben zum Ausdruck bringen, die sie darbringen. J.F. Walvoord… Offenbarung 21,22-27 PB:WDBL (2×) ihre Vollmacht und ihre Wohlfahrt verdanken sie alle der Gnade Gottes und des Lammes, das sie erlöst hat. Das werden sie in den Abgaben zum Ausdruck bringen, die sie darbringen. J.F. Walvoord… Homiletische Winke Schatzkammer Davids Pslmen Obwalten denen, die ihm vertrauen, nicht schaden, müssen ihnen vielmehr dienen. 1) Gottes Wort erlöst uns von aller abergläubischen Furcht; 2) es gibt uns Zusagen, die uns mit heiterer Zuversicht… c) Der Grund für die Maßnahme (V. 6-8) WDBL Komplett Sein Blut wurde vergossen. Er hat uns aus den Fesseln der Sünde und von der Welt (Ägypten) erlöst, er führt uns in das neue Leben ein, in dieses Leben der Heiligkeit, und macht uns zu Gottes… c) Der Grund für die Maßnahme (V. 6-8) PB:WDBL Sein Blut wurde vergossen. Er hat uns aus den Fesseln der Sünde und von der Welt (Ägypten) erlöst, er führt uns in das neue Leben ein, in dieses Leben der Heiligkeit, und macht uns zu Gottes… Anmerkungen WDBL Komplett (2×) die unter Gesetz waren, von diesem erlöst werden mussten. Das zwiefache Ergebnis der göttlichen Sendung Seines Sohnes ist, dass Gott uns erlöst und dass wir die Sohnschaft empfangen. Wie… Anmerkungen PB:WDBL (2×) die unter Gesetz waren, von diesem erlöst werden mussten. Das zwiefache Ergebnis der göttlichen Sendung Seines Sohnes ist, dass Gott uns erlöst und dass wir die Sohnschaft empfangen. Wie… Anmerkungen PB:WDBL 2._Christus ist für uns in den Riss getreten und nahm unsere Strafe auf sich. 3._Wir sind erlöst und vom Fluch befreit worden. Man beachte, dass das alles durch denn Tod Jesu Christi bewirkt… Anmerkungen WDBL Komplett 2._Christus ist für uns in den Riss getreten und nahm unsere Strafe auf sich. 3._Wir sind erlöst und vom Fluch befreit worden. Man beachte, dass das alles durch denn Tod Jesu Christi bewirkt… Synopsis Darby J.N. PB_Darby Synopsis (4×) der Errettung und der Erlösung; sie gründet sich vielmehr auf die Gewissheit, dass man erlöst ist. Der unendliche Wert des zu unserer Erlösung bezahlten Preises, „das kostbare Blut Jesu… Homiletische Winke Schatzkammer Davids Pslmen tun: uns Gottes Händen übergeben im Leben und im Sterben. 2) Was Gott getan hat: Er hat uns erlöst. V. 7. Heiliger Abscheu, als eine Tugend der Bigotterie entgegengesetzt. Oder: Löbliche… Kapitel 3 BP_Hole Geist auf alles Fleisch ausgegossen werden, nicht auf die Juden allein, sondern auf alle, die erlöst worden sind. Andererseits werden die Bösen in das ewige Feuer verbannt werden, wie es der… Kapitel 3 PB_ Geist auf alles Fleisch ausgegossen werden, nicht auf die Juden allein, sondern auf alle, die erlöst worden sind. Andererseits werden die Bösen in das ewige Feuer verbannt werden, wie es der… Kapitel 3 PB_ Geist auf alles Fleisch ausgegossen werden, nicht auf die Juden allein, sondern auf alle, die erlöst worden sind. Andererseits werden die Bösen in das ewige Feuer verbannt werden, wie es der… Kapitel 3 PB_ Geist auf alles Fleisch ausgegossen werden, nicht auf die Juden allein, sondern auf alle, die erlöst worden sind. Andererseits werden die Bösen in das ewige Feuer verbannt werden, wie es der… Kapitel 3 Matthäus Geist auf alles Fleisch ausgegossen werden, nicht auf die Juden allein, sondern auf alle, die erlöst worden sind. Andererseits werden die Bösen in das ewige Feuer verbannt werden, wie es der… Kapitel 15 BP_Hole wieder ist es das Lied Moses, denn noch einmal und endgültig schlägt Gott den Widersacher und erlöst Sein Volk. Doch damit verbunden ist das Lied des einst leidenden, jetzt aber triumphierenden… Kapitel 15 PB_ wieder ist es das Lied Moses, denn noch einmal und endgültig schlägt Gott den Widersacher und erlöst Sein Volk. Doch damit verbunden ist das Lied des einst leidenden, jetzt aber triumphierenden… Antwort D Handreichungen 04. Jahrbuch weil wir nicht wissen, sondern „weil wir wissen, daß wir ... mit dem kostbaren Blute Christi erlöst sind“. (Wir wissen, was es kostete, uns zu erlösen.) Und wir kennen Ihn, den wir als Vater… 5 Bücher Mose CHM PB_CHM 5 B Mose (4×) furchtbar an Ruhm, Wunder tuend! …Du hast durch deine Güte geleitet das Volk, das du erlöst hast, hast es durch deine Stärke geführt zu dei- ner heiligen Wohnung … Der HERR wird König… Erlauterungen und Kernworte Schatzkammer Davids Pslmen (3×) aus der Trübsal erlöst, so erlöst er sie doch von dem, was die Trübsal zum Übel macht, von dem Verzweifeln in der Trübsal, indem er den Geist aufrecht erhält; ja er erlöst durch die Trübsal… Auslegung Schatzkammer Davids Pslmen beredten Worten und lauter Stimme, will er den gerechten Gott preisen, der ihn aus allem Übel erlöst hat; und das nicht nur im Kämmerlein oder im stillen Kreise der Seinen, sondern so öffentlich… Buch Reihe De Koning PB_ De Koning (4×) sehr schön in 2. Mose 12 illustriert. Das Volk Israel ist in Knechtschaft in Ägypten, und Gott erlöst es daraus. Die Grundlage für diese Erlösung ist das Blut eines Lammes, das geschlachtet werden… Buch Reihe Ger de Koning PB_ de Koning (4×) sehr schön in 2. Mose 12 illustriert. Das Volk Israel ist in Knechtschaft in Ägypten, und Gott erlöst es daraus. Die Grundlage für diese Erlösung ist das Blut eines Lammes, das geschlachtet werden… Die Opfer H L H Die Opfer H L H (4×) und eurem Gott“ (Joh 20,17). Er, der ewige Sohn Gottes, sagt, dass die Seinen, die durch Ihn erlöst wurden, jetzt Seine Brüder sind und dass Sein Vater ihr Vater geworden ist. Und in Johannes 14… Die Opfer H L H Die Opfer H L H (4×) und eurem Gott“ (Joh 20,17). Er, der ewige Sohn Gottes, sagt, dass die Seinen, die durch Ihn erlöst wurden, jetzt Seine Brüder sind und dass Sein Vater ihr Vater geworden ist. Und in Johannes 14… Kapitel 5 Offenbarung Ouweneel (3×) Das Ergebnis der am Kreuz gewirkten Erlösung wird in zwei Verben ausgedrückt: 1._»Du hast uns erlöst«, wo bei das Verb nicht lytroô ist, das üblicherweise für Erlösung verwendet wird (1Petr 1,18… Kapitel 5 WDBL Komplett (3×) Das Ergebnis der am Kreuz gewirkten Erlösung wird in zwei Verben ausgedrückt: 1._»Du hast uns erlöst«, wo bei das Verb nicht lytroô ist, das üblicherweise für Erlösung verwendet wird (1Petr 1,18… Kapitel 5 PB:WDBL (3×) Das Ergebnis der am Kreuz gewirkten Erlösung wird in zwei Verben ausgedrückt: 1._»Du hast uns erlöst«, wo bei das Verb nicht lytroô ist, das üblicherweise für Erlösung verwendet wird (1Petr 1,18… Erläuterungen und Kernworte Schatzkammer Davids Pslmen (2×) seines Mundes. Aber viel machtvoller noch ist das Wort, durch welches eine verlorene Welt erlöst worden ist. Das ist das Wort, welches er über all seinen Namen herrlich gemacht hat, indem es… Auslegung Schatzkammer Davids Pslmen (2×) erlöst zu werden und dabei unwiedergeborene, unbußfertige Sünder zu bleiben, so wäre eine solche Erlösung nicht nach unserem Wunsch; denn wir sehnen uns vor allem danach, von der Sünde erlöst… Kapitel 5 BP_Hole Vers 11 und die Geschöpfe in Vers 13 „sprechen“ und nicht singen. Gesang geziemt solchen, die erlöst worden sind. Drittens feiern sie, obwohl sie selbst Erlöste sind, das Erlösungswerk des Lammes… Kapitel 5 PB_ Vers 11 und die Geschöpfe in Vers 13 „sprechen“ und nicht singen. Gesang geziemt solchen, die erlöst worden sind. Drittens feiern sie, obwohl sie selbst Erlöste sind, das Erlösungswerk des Lammes… Anmerkungen WDBL Komplett Auswirkungen für die Ewigkeit hat, denn die sie als duftenden Wohlgeruch annehmen, werden erlöst, und diejenigen, welche die Botschaft als üblen Geruch abtun, gehen für ewig verloren. Die… Anmerkungen PB:WDBL Auswirkungen für die Ewigkeit hat, denn die sie als duftenden Wohlgeruch annehmen, werden erlöst, und diejenigen, welche die Botschaft als üblen Geruch abtun, gehen für ewig verloren. Die… Erläuterungen und Kernworte Schatzkammer Davids Pslmen (2×) ist nicht erst unlängst dein geworden, sondern du hast sie vor alters erworben und du hast sie erlöst. Desgleichen: Gedenke an den Berg Zion, nicht wo wir wohnen, sondern wo du Wohnung gemacht… Zur Symbolik des Tempels Der Messias im Tempel 71 Es geht um die Gemeinde als Heilsgemeinschaft aller, die durch den Glauben an Jesus Christus erlöst sind, von Pfingsten an (Apg 2) bis zur Wiederkunft Christi bei der Entrückung (1Thess 4,13… Kapitel 1 Lukas CAC (2×) hat ein mächtiges Horn des Heils aufgerichtet, auf dass Sein Volk von allen Widerwärtigkeiten erlöst werden möchte, damit sie Ihm dienen sollten in Frömmigkeit und Gerechtigkeit alle ihre Tage… Synopsis Darby J.N. PB_Darby Synopsis (2×) bis nach Babel kommen und dort durch die Macht Gottes aus der Hand ihrer Feinde errettet und erlöst werden. Sie sollte also, weit weg von Zion, die Gefangene jener sein. Damit wird die… Auslegung Schatzkammer Davids Pslmen (3×) dir alle deine Sünde vergibt, und heilt alle deine Gebrechen; 4. der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönt mit Gnade und Barmherzigkeit; 5. der deinen Mund fröhlich macht, und du wieder… Kapitel 22 Lukas CAC (3×) Weil wir durch das kostbare Blut Christi, der „zuvorerkannt ist vor Grundlegung der Welt“, erlöst worden sind - das ist das Passah. Das Passah wird auf der Grundlage des göttlichen Vorsatzes… Auslegung Schatzkammer Davids Pslmen (3×) Weisheit sie leitete, verloren sie nie die Richtung. Er, der sie aus Ägyptens Sklaverei erlöst hatte, geleitete sie auch durch die Wüste. Durch Mose und Aaron, durch Jethro und durch die… 10. Kapitel Wiersbe AT Band 1.1. (2×) gehörte auch das Volle Israel (V. 55), denn er hatte es aus der ägyptischen Ge* fangenschaft erlöst. Weil sie ihm gehörten, sollten alle Juden ein* ander wie Brüder und Schwestern behandeln (V… 10. Kapitel Wiersbe AT Band 1.1 (2×) gehörte auch das Volle Israel (V. 55), denn er hatte es aus der ägyptischen Ge* fangenschaft erlöst. Weil sie ihm gehörten, sollten alle Juden ein* ander wie Brüder und Schwestern behandeln (V… 10. Kapitel Wiersbe AT Band 1.2 (2×) gehörte auch das Volle Israel (V. 55), denn er hatte es aus der ägyptischen Ge* fangenschaft erlöst. Weil sie ihm gehörten, sollten alle Juden ein* ander wie Brüder und Schwestern behandeln (V… 5 Bücher Mose CHM PB_CHM 5 B Mose (3×) sie stets an den denken, der sie in seiner Güte und Treue aus dem Land der Knechtschaft erlöst hatte. Sie sollten nie vergessen, dass alle diese herrlichen Dinge Gaben seiner freien… Homiletische Winke Schatzkammer Davids Pslmen dass 1) seine Aufforderung, den HErrn zu preisen, an Leute gerichtet ist, die auserwählt und erlöst worden waren, aber viel gesündigt hatten, mit großer Geduld getragen worden waren und… Buch Reihe Stern David NT PB_ Stern (3×) drei Söhne und ihre Ehefrauen) - . . . erlöst wurden (da die Arche auf den Wassern schwamm). Dieses Wasser hat auch vorweggenommen, was uns jetzt erlöst, das Wisser der Eintauchung (oder… Kommentar NT Band 3 PB_ (3×) drei Söhne und ihre Ehefrauen) - . . . erlöst wurden (da die Arche auf den Wassern schwamm). Dieses Wasser hat auch vorweggenommen, was uns jetzt erlöst, das Wisser der Eintauchung (oder… Buch Reihe Stern David NT PB_ Stern (3×) auf Jeschua, der uns erlöst hat. Die anderen Mittler waren gleichsam »Proto- typen«, die auf ihn vorauswiesen. 6b Zeugnis für Gottes Plan, daß die ganze Menschheit erlöst werden soll (V. 4… Kommentar NT Band 2 PB_ (3×) auf Jeschua, der uns erlöst hat. Die anderen Mittler waren gleichsam »Proto- typen«, die auf ihn vorauswiesen. 6b Zeugnis für Gottes Plan, daß die ganze Menschheit erlöst werden soll (V. 4… Handreichungen Komplett PB_ (3×) weil wir nicht wissen, sondern „weil wir wissen, daß wir ... mit dem kostbaren Blute Christi erlöst sind“. (Wir wissen, was es kostete, uns zu erlösen.) Und wir kennen Ihn, den wir als Vater… Buch Reihe Ger de Koning PB_ de Koning (3×) in die ewige Herrlichkeit. Wie könnte es auch anders sein? Christus ist dort, und wir sind erlöst, um bei Ihm zu sein. Wir bleiben nicht immer in dieser Welt und haben hier auch nicht un- ser… Buch Reihe De Koning PB_ De Koning (3×) in die ewige Herrlichkeit. Wie könnte es auch anders sein? Christus ist dort, und wir sind erlöst, um bei Ihm zu sein. Wir bleiben nicht immer in dieser Welt und haben hier auch nicht un- ser… Psalmen 90-106 Wiersbe AT Band 2.1 (3×) Menschen wird nicht frei von Schwäche und Krankheit, bis er bei der Wieder* kehr Jesu Christi erlöst und ver* herrlicht wird (Röm 8,18-23). In der Bibel ist Krankheit manchmal ein Sinnbild für… Erläuterungen und Kernworte Schatzkammer Davids Pslmen (2×) nur, was sein Eigentum ist. Gott gab uns das Ganze in der Schöpfung, er erhält das Ganze, er erlöst das Ganze, und verheißt, das Ganze dereinst herrlich zu machen. Wenn etwas Gutes an euch ist… Esther M. I. Thoams PB_ Esther (3×) Christi Blut in Anspruch nehmen — einer ist nichts ohne den andern. „Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des Geset- zes, da er ward ein Fluch f ü r uns; denn es steht geschrie- ben (5… Buch Reihe Ger de Koning PB_ de Koning (3×) Neben der prophetischen Bedeutung ist auch eine praktische Anwendung möglich. Wenn der Herr uns erlöst hat, wird das auch von anderen bemerkt werden. Wie schön wäre es, wenn durch unser Zeugnis… Buch Reihe De Koning PB_ De Koning (3×) Neben der prophetischen Bedeutung ist auch eine praktische Anwendung möglich. Wenn der Herr uns erlöst hat, wird das auch von anderen bemerkt werden. Wie schön wäre es, wenn durch unser Zeugnis… Anmerkungen WDBL Komplett Befreiung bezahlt werden musste. Man beachte zuerst, was Christus getan hat: Er hat uns erlöst; dann, wie Er es getan hat: Er wurde ein Fluch für uns. Was bedeutet das? Er wurde für uns zum… Anmerkungen PB:WDBL Befreiung bezahlt werden musste. Man beachte zuerst, was Christus getan hat: Er hat uns erlöst; dann, wie Er es getan hat: Er wurde ein Fluch für uns. Was bedeutet das? Er wurde für uns zum… Buch Reihe De Koning PB_ De Koning (3×) oder Abraham. Er kann nämlich nur bei einem erlösten Volk wohnen. Darum war es nötig, dass sie erlöst wurden. In dem Lied der Erlö- sung, das Mose und die Kinder Israel nach der Erlösung aus… Buch Reihe Ger de Koning PB_ de Koning (3×) oder Abraham. Er kann nämlich nur bei einem erlösten Volk wohnen. Darum war es nötig, dass sie erlöst wurden. In dem Lied der Erlö- sung, das Mose und die Kinder Israel nach der Erlösung aus… Antwort D Handreichungen 03. Jahrbuch und die Gläubigen der früheren Zeiten verherrlicht im Himmel, in weißen Kleidern, gekrönt, erlöst durch das Blut des Lammes. Ehe also die Ereignisse in Off. 6 sich erfüllen können, muß Off. 4… Erläuterungen und Kernworte Schatzkammer Davids Pslmen die Weisheit seiner Führungen; er fasst die Herzen der Menschen an durch Furcht und Hoffen. Er erlöst seine Heiligen von allem Übel, wenn auch nicht völlig von allem diesseitigen, so doch sicher… Auslegung Schatzkammer Davids Pslmen (2×) wird das Unglück töten, und die den Gerechten hassen, werden Schuld haben. 23. Der Herr erlöst die Seele seiner Knechte, und alle, die auf ihn trauen, werden keine Schuld haben. 16. Die… Erläuterungen und Kernworte Schatzkammer Davids Pslmen und kommen nur mit knapper Not davon. Oft sind ihre Füße nahe daran zu gleiten. Aber der sie erlöst hat, der lässt sie nie soweit fallen, dass sie sich nicht wieder erheben können. Eine große… Kapitel 11 PB_ Erläuterung seiner Worte durch den Evangelisten. In der Tat sollte Israel durch Seinen Tod erlöst werden, doch da bestand noch ein weiterer Vorsatz, der bald ans Licht treten sollte. Da waren…
    8 Antwort(en) | 394 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    08.11.2018, 14:33
    H. P. Wepf hat auf das Thema Jakob / Engel im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Lieber Martin Jakob hat sein ganzes Leben als "Übel" gesehen und er brauchte ein ganzes Leben lang, um zu erkennen, dass Er zum Segnen bestimmt war. Der Engel ist der Engel Jehovas = der Herr Jesus Christus
    8 Antwort(en) | 394 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    08.11.2018, 05:42
    H. P. Wepf hat auf das Thema Dachs- oder Seekuhfell? im Forum Was bedeutet? geantwortet.
    Lieber Andy es gibt weitere Hinweise, dass die Elberfelder Bibelübersetzung nicht eine eigenständige Übersetzung war, sondern die Basis war die Lutherbibelübersetzung, die auch nicht eine eigenständige Bibelübersetzung war, → vor der Lutherbibelübersetzung gab es bereits 12 deutschsprachige Übersetzungen so dass man annehmen muss → "Onkel Plagiat hatte viel Nichten & Neffen". Ps.: wenn es um Biologie geht, sind Übersetzungen aus dem Masoretischen Text immer mit Vorsicht zu geniessen, da rate ich ausnahmsweise mal zur LXX, einfach weil sie zeitlich näher am Grundtext war also die Übersetzer eher noch wussten, welches Tier gemeint war. Eventuell ist es aber längst ausgestorben was ich präferiere.
    1 Antwort(en) | 223 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    06.11.2018, 16:18
    H. P. Wepf hat auf das Thema .. etwas wider dich habe, .. Math 5,23 im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bruno Nein, es gibt in den Evangelien keine Christliche Lehre auch in der Apostelgeschichte nicht, aber man kann in einigen Stellen gewisse Be- lehehrungen für`s stägliche Leben darin finden.
    5 Antwort(en) | 535 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    05.11.2018, 16:22
    H. P. Wepf hat auf das Thema Israel = Jakob im Forum Logos 6 geantwortet.
    Lieber Matthias ich habe da mal alle Stellen in denen in einem Satz "Gott Israels" vorkommt Schauen wir mal jede Stelle gemnau an. Elberfelder CSV 1. Mose 1. Mo 33,20 Und er richtete dort einen Altar auf und nannte ihn: Gott, der Gott Israels. 1. Mo 50,25 Und Joseph ließ die Söhne Israels schwören und sprach: Gott wird sich euch gewiss zuwenden; so führt meine Gebeine von hier hinauf! 2. Mose 2. Mo 3,16 Geh hin und versammle die Ältesten Israels und sprich zu ihnen: Der HERR, der Gott eurer Väter, ist mir erschienen, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, und hat gesagt: Angesehen habe ich euch und das, was in Ägypten geschehen ist, 2. Mo 3,18 Und sie werden auf deine Stimme hören; und du sollst hineingehen, du und die Ältesten Israels, zum König von Ägypten, und ihr sollt zu ihm sagen: Der HERR, der Gott der Hebräer, ist uns begegnet; und nun lass uns doch drei Tagereisen weit in die Wüste ziehen, damit wir dem HERRN, unserem Gott, opfern. 2. Mo 5,1 Und danach gingen Mose und Aaron hinein und sprachen zum Pharao: So spricht der HERR, der Gott Israels: Lass mein Volk ziehen, damit sie mir ein Fest halten in der Wüste! 2. Mo 18,12 Und Jethro, der Schwiegervater Moses, nahm ein Brandopfer und Schlachtopfer für Gott; und Aaron und alle Ältesten Israels kamen, um mit dem Schwiegervater Moses zu essen vor dem Angesicht Gottes. 2. Mo 24,10 und sie sahen den Gott Israels; und unter seinen Füßen war es wie ein Werk von Saphirplatten und wie der Himmel selbst an Klarheit. 2. Mo 32,27 Und er sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Legt jeder sein Schwert an seine Hüfte, geht hin und her, von Tor zu Tor im Lager, und erschlagt jeder seinen Bruder und jeder seinen Freund und jeder seinen Nachbarn. 4. Mose 4. Mo 16,9 Ist es euch zu wenig, dass der Gott Israels euch aus der Gemeinde Israel ausgesondert hat, um euch zu sich nahen zu lassen, damit ihr den Dienst der Wohnung des HERRN verrichtet und vor der Gemeinde steht, um sie zu bedienen, Josua Jos 7,13 Steh auf, heilige das Volk und sprich: Heiligt euch auf morgen; denn so spricht der HERR, der Gott Israels: Ein Bann ist in deiner Mitte, Israel; du wirst vor deinen Feinden nicht zu bestehen vermögen, bis ihr den Bann aus eurer Mitte wegtut. Jos 7,19 Und Josua sprach zu Achan: Mein Sohn, gib doch dem HERRN, dem Gott Israels, Ehre und lege ihm ein Bekenntnis ab; und teile mir doch mit, was du getan hast, verhehle es mir nicht! Jos 7,20 Und Achan antwortete Josua und sprach: Ja, ich habe gegen den HERRN, den Gott Israels, gesündigt, und so und so habe ich getan: Jos 8,30 Damals baute Josua dem HERRN, dem Gott Israels, einen Altar auf dem Berg Ebal, Jos 9,18 Und die Kinder Israel schlugen sie nicht, weil die Fürsten der Gemeinde ihnen bei dem HERRN, dem Gott Israels, geschworen hatten. Da murrte die ganze Gemeinde gegen die Fürsten. Jos 9,19 Und alle Fürsten sprachen zu der ganzen Gemeinde: Wir haben ihnen bei dem HERRN, dem Gott Israels, geschworen, und nun können wir sie nicht antasten. Jos 10,40 Und Josua schlug das ganze Land, das Gebirge und den Süden und die Niederung und die Abhänge und alle ihre Könige: Er ließ keinen Entronnenen übrig; und alles, was Odem hatte, verbannte er, so wie der HERR, der Gott Israels, geboten hatte. Jos 10,42 Und alle diese Könige und ihr Land nahm Josua auf einmal; denn der HERR, der Gott Israels, kämpfte für Israel. Jos 13,33 Aber dem Stamm Levi gab Mose kein Erbteil; der HERR, der Gott Israels, ist ihr Erbteil, so wie er zu ihnen geredet hat. Jos 14,14 Daher wurde Hebron Kaleb, dem Sohn Jephunnes, dem Kenisiter, zum Erbteil bis auf diesen Tag, weil er dem HERRN, dem Gott Israels, völlig nachgefolgt war. Jos 22,16 So spricht die ganze Gemeinde des HERRN: Was ist das für eine Treulosigkeit, die ihr gegen den Gott Israels begangen habt, dass ihr euch heute abwendet von der Nachfolge des HERRN, indem ihr euch einen Altar baut, um euch heute gegen den HERRN zu empören? Jos 22,24 Und wenn wir nicht aus Besorgnis vor einer Sache dies getan haben, indem wir sprachen: Künftig werden eure Kinder zu unseren Kindern sprechen und sagen: Was geht euch der HERR, der Gott Israels, an? Jos 24,1 Und Josua versammelte alle Stämme Israels nach Sichem, und er rief die Ältesten von Israel und seine Häupter und seine Richter und seine Vorsteher; und sie stellten sich vor Gott. Jos 24,2 Und Josua sprach zum ganzen Volk: So spricht der HERR, der Gott Israels: Eure Väter wohnten vor alters jenseits des Stromes, Tarah, der Vater Abrahams und der Vater Nahors, und sie dienten anderen Göttern. Jos 24,23 So tut nun die fremden Götter weg, die in eurer Mitte sind, und neigt euer Herz zu dem HERRN, dem Gott Israels. Richter Ri 4,6 Und sie sandte hin und ließ Barak, den Sohn Abinoams, von Kedes-Naphtali, rufen; und sie sprach zu ihm: Hat nicht der HERR, der Gott Israels, geboten: Geh hin und zieh auf den Berg Tabor, und nimm mit dir 10.000 Mann von den Kindern Naphtali und von den Kindern Sebulon; Ri 5,3 Hört, ihr Könige; horcht auf, ihr Fürsten! Ich will, ja, ich will dem HERRN singen, will singen und spielen dem HERRN, dem Gott Israels! Ri 5,5 Die Berge erbebten vor dem HERRN, jener Sinai vor dem HERRN, dem Gott Israels. Ri 6,8 da sandte der HERR einen Propheten zu den Kindern Israel; und er sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe euch aus Ägypten heraufgeführt und euch herausgeführt aus dem Haus der Knechtschaft; Ri 11,21 Und der HERR, der Gott Israels, gab Sihon und sein ganzes Volk in die Hand Israels, und sie schlugen sie. So nahm Israel das ganze Land der Amoriter, die jenes Land bewohnten, in Besitz: Ri 11,23 Und so hat nun der HERR, der Gott Israels, die Amoriter vor seinem Volk Israel vertrieben, und du willst uns vertreiben? Ri 21,3 und sprachen: Warum, HERR, Gott Israels, ist dies in Israel geschehen, dass heute ein Stamm aus Israel vermisst wird? Ruth Rt 2,12 Der HERR vergelte dir dein Tun, und voll sei dein Lohn von dem HERRN, dem Gott Israels, unter dessen Flügeln Zuflucht zu suchen du gekommen bist! 1. Samuel 1. Sam 1,17 Und Eli antwortete und sprach: Geh hin in Frieden; und der Gott Israels gewähre deine Bitte, die du von ihm erbeten hast! 1. Sam 2,30 Darum spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe allerdings gesagt: Dein Haus und das Haus deines Vaters sollen vor mir wandeln in Ewigkeit; aber nun spricht der HERR: Fern sei es von mir! Denn die, die mich ehren, werde ich ehren, und die, die mich verachten, werden gering geachtet werden. 1. Sam 5,7 Und als die Leute von Asdod sahen, dass es so war, sprachen sie: Die Lade des Gottes Israels soll nicht bei uns bleiben; denn seine Hand ist hart über uns und über Dagon, unserem Gott. 1. Sam 6,5 Und macht Abbilder von euren Beulen und Abbilder von euren Mäusen, die das Land verderben, und gebt dem Gott Israels Ehre; vielleicht lässt er seine Hand leichter werden über euch und über eurem Gott und über eurem Land. 1. Sam 10,18 Und er sprach zu den Kindern Israel: So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe Israel aus Ägypten heraufgeführt und euch errettet aus der Hand der Ägypter und aus der Hand aller Königreiche, die euch bedrückten; 1. Sam 14,37 Und Saul befragte Gott: Soll ich hinabziehen, den Philistern nach? Wirst du sie in die Hand Israels geben? Aber er antwortete ihm nicht an jenem Tag. 1. Sam 14,41 Und Saul sprach zu dem HERRN, dem Gott Israels: Gib ein vollkommenes Los! Und Jonathan und Saul wurden getroffen, und das Volk ging frei aus. 1. Sam 20,12 Und Jonathan sprach zu David: HERR, Gott Israels! Wenn ich meinen Vater um diese Zeit morgen oder übermorgen ausforsche, und siehe, es steht gut für David, und ich dann nicht zu dir sende und es deinem Ohr eröffne – 1. Sam 23,10 Und David sprach: HERR, Gott Israels! Dein Knecht hat als sicher gehört, dass Saul danach trachtet, nach Kehila zu kommen, um die Stadt meinetwegen zu verderben. 1. Sam 23,11 Werden die Bürger von Kehila mich seiner Hand ausliefern? Wird Saul herabziehen, wie dein Knecht gehört hat? HERR, Gott Israels, tu es doch deinem Knecht kund! Und der HERR sprach: Er wird herabziehen. 1. Sam 25,32 Und David sprach zu Abigail: Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, der dich mir an diesem Tag entgegengesandt hat! 1. Sam 25,34 Doch so wahr der HERR lebt, der Gott Israels, der mich verhindert hat, dir Böses zu tun, wenn du nicht geeilt und mir nicht entgegengekommen wärst, so wäre dem Nabal bis zum Morgenlicht nicht übrig geblieben, was männlich ist! 2. Samuel 2. Sam 7,27 Denn du, HERR der Heerscharen, Gott Israels, hast dem Ohr deines Knechtes eröffnet und gesagt: Ich werde dir ein Haus bauen; darum hat dein Knecht sich ein Herz gefasst, dieses Gebet zu dir zu beten. 2. Sam 12,7 Da sprach Nathan zu David: Du bist der Mann! So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe dich zum König über Israel gesalbt, und ich habe dich aus der Hand Sauls errettet, 2. Sam 23,3 Der Gott Israels hat gesprochen, der Fels Israels hat zu mir geredet: Ein Herrscher unter den Menschen, gerecht, ein Herrscher in Gottesfurcht; 1. Könige 1. Kö 1,30 so wie ich dir bei dem HERRN, dem Gott Israels, geschworen habe, indem ich sprach: Dein Sohn Salomo soll nach mir König sein, und er soll auf meinem Thron sitzen an meiner statt!, so werde ich an diesem Tag tun. 1. Kö 1,48 und auch hat der König so gesprochen: Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, der heute einen gegeben hat, der auf meinem Thron sitzt, während meine Augen es sehen! 1. Kö 8,15 Und er sprach: Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, der mit seinem Mund zu meinem Vater David geredet und es mit seiner Hand erfüllt hat, indem er sprach: 1. Kö 8,23 und sprach: HERR, Gott Israels! Kein Gott ist dir gleich im Himmel oben und auf der Erde unten, der du den Bund und die Güte deinen Knechten bewahrst, die vor dir wandeln mit ihrem ganzen Herzen; 1. Kö 8,25 Und nun, HERR, Gott Israels, halte deinem Knecht David, meinem Vater, was du zu ihm geredet hast, indem du sprachst: Es soll dir nicht an einem Mann fehlen vor meinem Angesicht, der auf dem Thron Israels sitzt, wenn nur deine Söhne auf ihren Weg Acht haben, dass sie vor mir wandeln, so wie du vor mir gewandelt bist. 1. Kö 8,26 Und nun, Gott Israels, mögen doch deine Worte sich als wahr erweisen, die du zu deinem Knecht David, meinem Vater, geredet hast! 1. Kö 10,9 Gepriesen sei der HERR, dein Gott, der Gefallen an dir gehabt hat, dich auf den Thron Israels zu setzen! Weil der HERR Israel ewig liebt, hat er dich zum König eingesetzt, um Recht und Gerechtigkeit zu üben. 1. Kö 11,9 Da wurde der HERR zornig über Salomo, weil er sein Herz von dem HERRN, dem Gott Israels, abgewandt hatte, der ihm zweimal erschienen war 1. Kö 11,31 und er sprach zu Jerobeam: Nimm dir zehn Stücke; denn so spricht der HERR, der Gott Israels: Siehe, ich will das Königreich aus der Hand Salomos reißen und will dir zehn Stämme geben 1. Kö 14,7 Geh hin, sprich zu Jerobeam: So spricht der HERR, der Gott Israels: Weil ich dich aus der Mitte des Volkes erhoben und dich als Fürst über mein Volk Israel gesetzt 1. Kö 14,13 Und ganz Israel wird um ihn klagen und ihn begraben; denn von Jerobeam wird dieser allein in ein Grab kommen, weil an ihm etwas Gutes gegen den HERRN, den Gott Israels, gefunden worden ist im Haus Jerobeams. 1. Kö 15,30 wegen der Sünden Jerobeams, die er begangen hatte, und die er Israel zu begehen veranlasst hatte, durch seine Reizung, wodurch er den HERRN, den Gott Israels, gereizt hatte. 1. Kö 16,13 wegen all der Sünden Baesas und der Sünden Elas, seines Sohnes, die sie begangen und die sie Israel zu begehen veranlasst hatten, so dass sie den HERRN, den Gott Israels, reizten durch ihre nichtigen Götzen. 1. Kö 16,26 Und er wandelte auf allen Wegen Jerobeams, des Sohnes Nebats, und in seinen Sünden, wodurch er Israel veranlasst hatte zu sündigen, so dass sie den HERRN, den Gott Israels, reizten durch ihre nichtigen Götzen. 1. Kö 16,33 auch machte Ahab die Aschera. Und Ahab tat mehr, um den HERRN, den Gott Israels, zu reizen, als alle Könige von Israel, die vor ihm gewesen waren. 1. Kö 17,1 Und Elia, der Tisbiter, von den Beisassen Gileads, sprach zu Ahab: So wahr der HERR lebt, der Gott Israels, vor dessen Angesicht ich stehe, wenn es in diesen Jahren Tau und Regen geben wird, es sei denn auf mein Wort! 1. Kö 17,14 Denn so spricht der HERR, der Gott Israels: Das Mehl im Topf soll nicht ausgehen, und das Öl im Krug nicht abnehmen bis auf den Tag, da der HERR Regen geben wird auf den Erdboden. 1. Kö 18,36 Und es geschah zur Zeit, da man das Speisopfer opfert, da trat Elia, der Prophet, herzu und sprach: HERR, Gott Abrahams, Isaaks und Israels! Heute werde kund, dass du Gott in Israel bist und ich dein Knecht, und dass ich nach deinem Wort dies alles getan habe. 1. Kö 22,54 Und er diente dem Baal und beugte sich vor ihm nieder; und er reizte den HERRN, den Gott Israels, nach allem, was sein Vater getan hatte. 2. Könige 2. Kö 9,6 Da stand Jehu auf und ging ins Haus hinein; und er goss das Öl auf sein Haupt und sprach zu ihm: So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe dich zum König gesalbt über das Volk des HERRN, über Israel. 2. Kö 18,5 Er vertraute auf den HERRN, den Gott Israels; und nach ihm ist seinesgleichen nicht gewesen unter allen Königen von Juda noch unter denen, die vor ihm waren. 2. Kö 19,15 Und Hiskia betete vor dem HERRN und sprach: HERR, Gott Israels, der du zwischen den Cherubim thronst, du allein bist es, der der Gott ist von allen Königreichen der Erde; du hast den Himmel und die Erde gemacht. 2. Kö 19,20 Da sandte Jesaja, der Sohn des Amoz, zu Hiskia und ließ ihm sagen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Was du wegen Sanheribs, des Königs von Assyrien, zu mir gebetet hast, habe ich gehört. 2. Kö 21,12 darum, so spricht der HERR, der Gott Israels, siehe, will ich Unglück über Jerusalem und Juda bringen, dass jedem, der es hört, seine beiden Ohren gellen sollen. 2. Kö 22,15 Und sie sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Sagt dem Mann, der euch zu mir gesandt hat: 2. Kö 22,18 Zum König von Juda aber, der euch gesandt hat, um den HERRN zu befragen, zu ihm sollt ihr so sprechen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Die Worte betreffend, die du gehört hast – 1. Chronik 1. Chr 4,10 Und Jabez rief zu dem Gott Israels und sprach: Wenn du mich reichlich segnest und meine Grenze erweiterst und deine Hand mit mir ist, und du das Böse fern hältst, dass kein Schmerz mich trifft! Und Gott ließ kommen, was er erbeten hatte. 1. Chr 5,26 Da erweckte der Gott Israels den Geist Puls, des Königs von Assyrien, und den Geist Tilgat-Pilnesers, des Königs von Assyrien, und er führte sie weg, die Rubeniter und die Gaditer und den halben Stamm Manasse, und brachte sie nach Halach und an den Habor und nach Hara und an den Strom Gosans bis auf diesen Tag. 1. Chr 13,2 Und David sprach zu der ganzen Versammlung Israels: Wenn ihr es für gut haltet, und wenn es von dem HERRN, unserem Gott, ist, so lasst uns überall umhersenden zu unseren übrigen Brüdern in allen Landen Israels, und mit ihnen zu den Priestern und zu den Leviten in den Städten ihrer Bezirke, dass sie sich zu uns versammeln. 1. Chr 16,36 Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und alles Volk sprach: Amen!, und lobte den HERRN. 1. Chr 17,24 Ja, es möge sich als wahr erweisen! Und dein Name sei groß in Ewigkeit, dass man spreche: Der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, ist Gott für Israel! Und das Haus deines Knechtes David sei fest vor dir. 1. Chr 22,6 Und er rief seinen Sohn Salomo und gebot ihm, dem HERRN, dem Gott Israels, ein Haus zu bauen. 1. Chr 23,25 Denn David sprach: Der HERR, der Gott Israels, hat seinem Volk Ruhe verschafft, und er wohnt in Jerusalem auf ewig; 1. Chr 24,19 Das war ihre Einteilung zu ihrem Dienst, um in das Haus des HERRN zu kommen nach ihrer Vorschrift, gegeben durch ihren Vater Aaron, so wie der HERR, der Gott Israels, ihm geboten hatte. 1. Chr 28,4 Und der HERR, der Gott Israels, hat mich aus dem ganzen Haus meines Vaters erwählt, um König zu sein über Israel auf ewig; denn Juda hat er zum Fürsten erwählt, und im Haus Juda das Haus meines Vaters, und unter den Söhnen meines Vaters hat er an mir Wohlgefallen gehabt, mich zum König zu machen über ganz Israel; 2. Chronik 2. Chr 2,11 Und Huram sprach: Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, der Himmel und Erde gemacht hat, dass er dem König David einen weisen Sohn gegeben hat, voll Einsicht und Verstand, der dem HERRN ein Haus bauen will und ein Haus für sein Königtum! 2. Chr 6,4 Und er sprach: Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, der mit seinem Mund zu meinem Vater David geredet und es mit seiner Hand erfüllt hat, indem er sprach: 2. Chr 6,14 und sprach: HERR, Gott Israels! Kein Gott ist dir gleich im Himmel und auf der Erde, der du den Bund und die Güte deinen Knechten bewahrst, die vor dir wandeln mit ihrem ganzen Herzen; 2. Chr 6,16 Und nun, HERR, Gott Israels, halte deinem Knecht David, meinem Vater, was du zu ihm geredet hast, indem du sprachst: Es soll dir nicht an einem Mann fehlen vor meinem Angesicht, der auf dem Thron Israels sitzt – wenn nur deine Söhne auf ihren Weg Acht haben, dass sie in meinem Gesetz wandeln, so wie du vor mir gewandelt bist. 2. Chr 6,17 Und nun, HERR, Gott Israels, möge sich dein Wort als wahr erweisen, das du zu deinem Knecht David geredet hast! 2. Chr 11,16 Und ihnen folgten aus allen Stämmen Israels die, die ihr Herz darauf richteten, den HERRN, den Gott Israels, zu suchen; sie kamen nach Jerusalem, um dem HERRN, dem Gott ihrer Väter, zu opfern. 2. Chr 13,5 Solltet ihr nicht wissen, dass der HERR, der Gott Israels, das Königtum über Israel David gegeben hat auf ewig, ihm und seinen Söhnen durch einen Salzbund? 2. Chr 15,4 Aber in ihrer Bedrängnis kehrten sie um zu dem HERRN, dem Gott Israels; und sie suchten ihn, und er ließ sich von ihnen finden. 2. Chr 15,13 jeder aber, der den HERRN, den Gott Israels, nicht suchen würde, sollte getötet werden, vom Kleinsten bis zum Größten, vom Mann bis zur Frau. 2. Chr 17,4 sondern er suchte den Gott seines Vaters und wandelte in seinen Geboten und nicht nach dem Tun Israels. 2. Chr 20,19 Und die Leviten, von den Söhnen der Kehatiter und von den Söhnen der Korhiter, standen auf, um den HERRN, den Gott Israels, mit überaus lauter Stimme zu loben. 2. Chr 29,7 auch haben sie die Türen der Halle verschlossen und die Lampen ausgelöscht und dem Gott Israels kein Räucherwerk geräuchert und kein Brandopfer im Heiligtum dargebracht. 2. Chr 29,10 Nun ist es in meinem Herzen, einen Bund zu schließen mit dem HERRN, dem Gott Israels, damit die Glut seines Zorns sich von uns abwende. 2. Chr 30,1 Und Jehiskia sandte hin zu ganz Israel und Juda und schrieb auch Briefe an Ephraim und Manasse, dass sie zum Haus des HERRN in Jerusalem kommen möchten, um dem HERRN, dem Gott Israels, Passah zu feiern. 2. Chr 30,5 Und sie setzten fest, einen Ruf durch ganz Israel ergehen zu lassen, von Beerseba bis Dan, dass sie kämen, um dem HERRN, dem Gott Israels, in Jerusalem Passah zu feiern; denn sie hatten es lange Zeit nicht gefeiert, wie es vorgeschrieben ist. 2. Chr 30,6 Und die Läufer gingen mit den Briefen von der Hand des Königs und seiner Obersten durch ganz Israel und Juda, und nach dem Gebot des Königs, und sprachen: Kinder Israel! Kehrt um zu dem HERRN, dem Gott Abrahams, Isaaks und Israels, so wird er umkehren zu den Entronnenen, die euch aus der Hand der Könige von Assyrien übrig geblieben sind! 2. Chr 32,17 Auch schrieb er einen Brief, um den HERRN, den Gott Israels, zu verhöhnen und gegen ihn zu reden, indem er sprach: Wie die Götter der Nationen der Länder, die ihr Volk nicht aus meiner Hand errettet haben, so wird auch der Gott Jehiskias sein Volk nicht aus meiner Hand erretten. 2. Chr 33,7 Und er stellte das geschnitzte Bild des Gleichnisses, das er gemacht hatte, in das Haus Gottes, von dem Gott zu David und zu seinem Sohn Salomo gesagt hatte: In dieses Haus und in Jerusalem, das ich aus allen Stämmen Israels erwählt habe, will ich meinen Namen setzen auf ewig! 2. Chr 33,16 Und er baute den Altar des HERRN wieder auf und opferte darauf Friedens- und Dankopfer; und er befahl Juda, dass sie dem HERRN, dem Gott Israels, dienen sollten. 2. Chr 33,18 Und das Übrige der Geschichte Manasses und sein Gebet zu seinem Gott und die Worte der Seher, die zu ihm redeten im Namen des HERRN, des Gottes Israels, siehe, das ist geschrieben in der Geschichte der Könige von Israel. 2. Chr 34,23 Und sie sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Sagt dem Mann, der euch zu mir gesandt hat: 2. Chr 34,26 Zum König von Juda aber, der euch gesandt hat, um den HERRN zu befragen, zu ihm sollt ihr so sprechen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Die Worte betreffend, die du gehört hast – 2. Chr 36,13 Und auch empörte er sich gegen den König Nebukadnezar, der ihn bei Gott hatte schwören lassen. Und er verhärtete seinen Nacken und verstockte sein Herz, so dass er nicht umkehrte zu dem HERRN, dem Gott Israels. Esra Esr 1,3 Wer irgend unter euch aus seinem Volk ist, mit dem sei sein Gott, und er ziehe hinauf nach Jerusalem, das in Juda ist, und baue das Haus des HERRN, des Gottes Israels (er ist Gott), in Jerusalem. Esr 4,1 Und die Feinde Judas und Benjamins hörten, dass die Kinder der Wegführung dem HERRN, dem Gott Israels, einen Tempel bauten; Esr 4,3 Aber Serubbabel und Jeschua und die übrigen Häupter der Väter Israels sprachen zu ihnen: Es geziemt euch nicht, mit uns unserem Gott ein Haus zu bauen; sondern wir allein wollen dem HERRN, dem Gott Israels, bauen, wie der König Kores, der König von Persien, uns geboten hat. Esr 6,21 Und die Kinder Israel, die aus der Wegführung zurückgekehrt waren, aßen, und jeder, der sich von der Unreinheit der Nationen des Landes zu ihnen abgesondert hatte, um den HERRN, den Gott Israels, zu suchen. Esr 7,6 dieser Esra zog herauf von Babel; und er war ein kundiger Schriftgelehrter im Gesetz Moses, das der HERR, der Gott Israels, gegeben hatte. Und weil die Hand des HERRN, seines Gottes, über ihm war, gab ihm der König all sein Begehr. Esr 7,15 und um das Silber und das Gold hinzubringen, das der König und seine Räte dem Gott Israels, dessen Wohnung in Jerusalem ist, freiwillig gegeben haben, Esr 8,35 Die aus der Gefangenschaft Gekommenen, die Kinder der Wegführung, brachten dem Gott Israels Brandopfer dar: 12 Stiere für ganz Israel, 96 Widder, 77 Schafe, und 12 Böcke zum Sündopfer, das Ganze als Brandopfer dem HERRN. Esr 9,15 HERR, Gott Israels, du bist gerecht; denn wir sind als Entronnene übrig geblieben, wie es an diesem Tag ist. Siehe, wir sind vor dir in unserer Schuld; denn deswegen kann man nicht vor dir bestehen. Psalmen Ps 41,14 Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit bis in Ewigkeit! Amen, ja, Amen. Ps 53,7 O dass aus Zion die Rettungen Israels da wären! Wenn Gott die Gefangenschaft seines Volkes wendet, soll Jakob frohlocken, Israel sich freuen. Ps 59,6 Ja, du, HERR, Gott der Heerscharen, Gott Israels, erwache, um alle Nationen heimzusuchen! Sei keinem der treulos Frevelnden gnädig! – Sela. Ps 68,9 da bebte die Erde – auch troffen die Himmel vor Gott –, jener Sinai vor Gott, dem Gott Israels. Ps 68,27 „Preist Gott, den Herrn, in den Versammlungen, die ihr aus der Quelle Israels seid!“ Ps 68,36 Furchtbar bist du, Gott, aus deinen Heiligtümern her; der Gott Israels, er ist es, der dem Volk Stärke und Kraft gibt. Gepriesen sei Gott! Ps 69,7 Lass nicht durch mich beschämt werden, die auf dich harren, Herr, HERR der Heerscharen! Lass nicht durch mich zuschanden werden, die dich suchen, Gott Israels! Ps 71,22 Auch will ich dich preisen mit der Harfe, ja, deine Wahrheit, mein Gott! Ich will dir Psalmen singen mit der Laute, du Heiliger Israels! Ps 72,18 Gepriesen sei der HERR, Gott, der Gott Israels, der Wunder tut, er allein! Ps 78,41 Und sie versuchten Gott wieder und kränkten den Heiligen Israels. Ps 106,48 Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und alles Volk sage: Amen! Lobt den HERRN! Jesaja Jes 17,6 Doch wird eine Nachlese davon übrig bleiben wie beim Abschlagen der Oliven: zwei, drei Beeren oben im Wipfel, vier, fünf an seinen, des Fruchtbaumes, Zweigen, spricht der HERR, der Gott Israels. Jes 21,10 Du mein Gedroschenes und Sohn meiner Tenne! Was ich von dem HERRN der Heerscharen, dem Gott Israels, gehört, habe ich euch verkündigt. Jes 21,17 Und die übrig gebliebene Zahl der Bogen, der Helden der Söhne Kedars, wird gering sein; denn der HERR, der Gott Israels, hat geredet. Jes 29,23 Denn wenn er, wenn seine Kinder das Werk meiner Hände in seiner Mitte sehen werden, so werden sie meinen Namen heiligen; und sie werden den Heiligen Jakobs heiligen und vor dem Gott Israels beben. Jes 37,16 HERR der Heerscharen, Gott Israels, der du zwischen den Cherubim thronst, du allein bist es, der der Gott ist von allen Königreichen der Erde; du hast den Himmel und die Erde gemacht. Jes 37,21 Da sandte Jesaja, der Sohn des Amoz, zu Hiskia und ließ ihm sagen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Was du zu mir gebetet hast wegen Sanheribs, des Königs von Assyrien – Jes 41,17 Die Elenden und die Armen, die nach Wasser suchen, und keins ist da, deren Zunge vor Durst vertrocknet: Ich, der HERR, werde sie erhören, ich, der Gott Israels, werde sie nicht verlassen. Jes 43,3 Denn ich bin der HERR, dein Gott, ich, der Heilige Israels, dein Erretter; ich gebe als dein Lösegeld Ägypten hin, Äthiopien und Seba an deiner statt. Jes 44,6 So spricht der HERR, der König Israels, und sein Erlöser, der HERR der Heerscharen: Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und außer mir ist kein Gott. Jes 45,3 und ich werde dir verborgene Schätze und versteckte Reichtümer geben, damit du weißt, dass ich der HERR bin, der dich bei deinem Namen gerufen hat, der Gott Israels. Jes 45,15 Ja, du bist ein Gott, der sich verborgen hält, du Gott Israels, du Erretter! – Jes 48,2 denn nach der heiligen Stadt nennen sie sich, und sie stützen sich auf den Gott Israels, HERR der Heerscharen ist sein Name: Jes 48,17 So spricht der HERR, dein Erlöser, der Heilige Israels: Ich bin der HERR, dein Gott, der dich lehrt zu tun, was dir nützt, der dich leitet auf dem Weg, den du gehen sollst. Jes 52,12 Denn nicht in Hast sollt ihr ausziehen und nicht in Flucht weggehen; denn der HERR zieht vor euch her, und eure Nachhut ist der Gott Israels. Jes 54,5 Denn der dich gemacht hat, ist dein Mann – HERR der Heerscharen ist sein Name –, und der Heilige Israels ist dein Erlöser: Er wird der Gott der ganzen Erde genannt werden. Jeremia Jer 3,23 Ja, trügerisch ist von den Hügeln, von den Bergen her das Lärmen; ja, in dem HERRN, unserem Gott, ist die Rettung Israels! Jer 7,3 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Macht eure Wege und eure Handlungen gut, so will ich euch an diesem Ort wohnen lassen. Jer 7,21 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Fügt eure Brandopfer zu euren Schlachtopfern und esst Fleisch. Jer 9,14 Darum, so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich will ihnen, diesem Volk, Wermut zu essen und Giftwasser zu trinken geben Jer 11,3 Und du, sprich zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Verflucht sei der Mann, der nicht hört auf die Worte dieses Bundes, Jer 13,12 Und sprich dieses Wort zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Jeder Krug wird mit Wein gefüllt. Und wenn sie zu dir sagen: „Wissen wir nicht sehr gut, dass jeder Krug mit Wein gefüllt wird?“, Jer 16,9 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich werde an diesem Ort vor euren Augen und in euren Tagen aufhören lassen die Stimme der Wonne und die Stimme der Freude, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut. Jer 19,3 und sprich: Hört das Wort des HERRN, ihr Könige von Juda und ihr Bewohner von Jerusalem! So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich bringe Unglück über diesen Ort, dass jedem, der es hört, seine Ohren gellen werden. Jer 19,15 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich will über diese Stadt und über alle ihre Städte all das Unglück bringen, das ich über sie geredet habe; denn sie haben ihren Nacken verhärtet, um meine Worte nicht zu hören. Jer 21,4 So spricht der HERR, der Gott Israels: Siehe, ich will die Kriegswaffen umwenden, die in eurer Hand sind, mit denen ihr außerhalb der Mauer gegen den König von Babel und gegen die Chaldäer kämpft, die euch belagern, und sie in diese Stadt hinein versammeln. Jer 23,2 Darum, so spricht der HERR, der Gott Israels, über die Hirten, die mein Volk weiden: Ihr habt meine Schafe zerstreut und sie vertrieben und habt nicht nach ihnen gesehen; siehe, ich werde die Bosheit eurer Handlungen an euch heimsuchen, spricht der HERR. Jer 24,5 So spricht der HERR, der Gott Israels: Wie diese guten Feigen, so werde ich die Weggeführten von Juda, die ich aus diesem Ort in das Land der Chaldäer weggeschickt habe, ansehen zum Guten. Jer 25,15 Denn so hat der HERR, der Gott Israels, zu mir gesprochen: Nimm diesen Becher Zornwein aus meiner Hand und gib ihn allen Nationen zu trinken, zu denen ich dich sende; Jer 25,27 Und sprich zu ihnen: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Trinkt und werdet berauscht und speit und fallt und steht nicht wieder auf, wegen des Schwertes, das ich unter euch sende. Jer 27,4 und befiehl ihnen, dass sie ihren Herren sagen: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: So sollt ihr euren Herren sagen: Jer 27,21 denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, von den Geräten, die im Haus des HERRN und im Haus des Königs von Juda und in Jerusalem übrig geblieben sind: Jer 28,2 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, und sagt: Ich zerbreche das Joch des Königs von Babel. Jer 28,14 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Ein eisernes Joch habe ich auf den Hals aller dieser Nationen gelegt, damit sie Nebukadnezar, dem König von Babel, dienen, und sie werden ihm dienen; und auch die Tiere des Feldes habe ich ihm gegeben. Jer 29,4 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, zu allen Weggeführten, die ich von Jerusalem nach Babel weggeführt habe: Jer 29,8 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Lasst euch von euren Propheten, die in eurer Mitte sind, und von euren Wahrsagern nicht täuschen; und hört nicht auf eure Träume, die ihr euch träumen lasst. Jer 29,21 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, von Ahab, dem Sohn Kolajas, und von Zedekia, dem Sohn Maasejas, die euch Lügen weissagen in meinem Namen: Siehe, ich gebe sie in die Hand Nebukadrezars, des Königs von Babel, damit er sie vor euren Augen erschlage. Jer 29,25 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, und sagt: Weil du in deinem Namen Briefe gesandt hast an das ganze Volk, das in Jerusalem ist, und an den Priester Zephanja, den Sohn Maasejas, und an alle Priester und gesagt hast: Jer 30,2 So spricht der HERR, der Gott Israels, und sagt: Schreibe dir alle Worte, die ich zu dir geredet habe, in ein Buch. Jer 31,1 In jener Zeit, spricht der HERR, werde ich der Gott aller Geschlechter Israels sein, und sie werden mein Volk sein. Jer 31,23 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Dieses Wort wird man noch sprechen im Land Juda und in seinen Städten, wenn ich ihre Gefangenschaft wenden werde: Der HERR segne dich, du Wohnung der Gerechtigkeit, du heiliger Berg! Jer 32,14 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Nimm diese Briefe, diesen Kaufbrief, sowohl den versiegelten als auch diesen offenen Brief, und lege sie in ein Tongefäß, damit sie viele Tage erhalten bleiben. Jer 32,15 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Es werden wieder Häuser und Felder und Weinberge in diesem Land gekauft werden. Jer 32,36 Und darum, so spricht jetzt der HERR, der Gott Israels, von dieser Stadt, von der ihr sagt: „Sie ist in die Hand des Königs von Babel gegeben durch das Schwert und durch den Hunger und durch die Pest“ – Jer 33,4 Denn so spricht der HERR, der Gott Israels, über die Häuser dieser Stadt und über die Häuser der Könige von Juda, die abgebrochen werden wegen der Wälle und wegen des Schwertes; Jer 34,2 So spricht der HERR, der Gott Israels: Geh und sprich zu Zedekia, dem König von Juda, und sage ihm: So spricht der HERR: Siehe, ich gebe diese Stadt in die Hand des Königs von Babel, dass er sie mit Feuer verbrennt. Jer 34,13 So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe einen Bund mit euren Vätern geschlossen an dem Tag, als ich sie aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft, herausführte, und habe gesprochen: Jer 35,13 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Geh und sprich zu den Männern von Juda und zu den Bewohnern von Jerusalem: Werdet ihr keine Zucht annehmen, um auf meine Worte zu hören?, spricht der HERR. Jer 35,17 Darum, so spricht der HERR, der Gott der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich bringe über Juda und über alle Bewohner von Jerusalem all das Unglück, das ich über sie geredet habe, weil ich zu ihnen geredet und sie nicht gehört, und ich ihnen zugerufen und sie nicht geantwortet haben. Jer 35,18 Und Jeremia sprach zum Haus der Rekabiter: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Weil ihr dem Gebot Jonadabs, eures Vaters, gehorcht und alle seine Gebote bewahrt und getan habt nach allem, was er euch geboten hat, Jer 35,19 darum, so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Es soll Jonadab, dem Sohn Rekabs, nicht an einem Mann fehlen, der vor mir steht, alle Tage. Jer 37,7 So spricht der HERR, der Gott Israels: So sollt ihr dem König von Juda sagen, der euch zu mir gesandt hat, um mich zu befragen: Siehe, das Heer des Pharaos, das euch zur Hilfe ausgezogen ist, wird in sein Land Ägypten zurückkehren. Jer 38,17 Und Jeremia sprach zu Zedekia: So spricht der HERR, der Gott der Heerscharen, der Gott Israels: Wenn du zu den Fürsten des Königs von Babel hinausgehst, so wird deine Seele am Leben bleiben, und diese Stadt wird nicht mit Feuer verbrannt werden; und du wirst am Leben bleiben, du und dein Haus. Jer 39,16 Geh und sprich zu Ebedmelech, dem Äthiopier, und sage: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich bringe meine Worte über diese Stadt zum Bösen und nicht zum Guten, und sie werden an jenem Tag vor dir geschehen. Jer 42,9 und sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels, zu dem ihr mich gesandt habt, um euer Flehen vor ihn kommen zu lassen: Jer 42,15 nun denn, darum hört das Wort des HERRN, ihr Überrest von Juda! So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Wenn ihr eure Angesichter wirklich dahin richtet, nach Ägypten zu ziehen, und hinzieht, um euch dort aufzuhalten, Jer 42,18 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Wie mein Zorn und mein Grimm sich ergossen haben über die Bewohner von Jerusalem, so wird mein Grimm sich über euch ergießen, wenn ihr nach Ägypten zieht; und ihr werdet zum Fluch und zum Entsetzen und zur Verwünschung und zum Hohn sein und werdet diesen Ort nicht mehr sehen. – Jer 43,10 und sprich zu ihnen: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich sende hin und hole Nebukadrezar, den König von Babel, meinen Knecht, und setze seinen Thron über diese Steine, die ich eingesenkt habe; und er wird seinen Prachtteppich über ihnen ausbreiten. Jer 44,2 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Ihr habt all das Unglück gesehen, das ich über Jerusalem und über alle Städte Judas gebracht habe; und siehe, sie sind eine Einöde an diesem Tag, und niemand wohnt darin, Jer 44,7 Und nun, so spricht der HERR, der Gott der Heerscharen, der Gott Israels: Warum begeht ihr eine so große böse Tat gegen eure Seelen, um euch Mann und Frau, Kind und Säugling aus Juda auszurotten, so dass ihr euch keinen Überrest übrig lasst, Jer 44,11 Darum, so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich will mein Angesicht gegen euch richten zum Unglück und zur Ausrottung von ganz Juda. Jer 44,25 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, und sagt: Ihr und eure Frauen, ihr habt es mit eurem Mund geredet und es mit euren Händen vollführt und gesprochen: Wir wollen unsere Gelübde gewiss erfüllen, die wir getan haben, der Königin des Himmels zu räuchern und ihr Trankopfer zu spenden. So haltet nur eure Gelübde und erfüllt nur eure Gelübde! Jer 45,2 So spricht der HERR, der Gott Israels, von dir, Baruch: Jer 46,25 Es spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich suche heim den Amon von No und den Pharao und Ägypten und seine Götter und seine Könige, ja, den Pharao und die, die auf ihn vertrauen. Jer 48,1 Über Moab. So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Wehe über Nebo, denn es ist verwüstet! Zuschanden geworden, eingenommen ist Kirjataim; zuschanden geworden ist die hohe Festung und bestürzt. Jer 50,18 Darum, so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich suche den König von Babel und sein Land heim, wie ich den König von Assyrien heimgesucht habe. Jer 51,5 Denn nicht verwitwet ist Israel noch Juda von seinem Gott, von dem HERRN der Heerscharen; denn jener Land ist voll Schuld wegen des Heiligen Israels. Jer 51,33 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Die Tochter Babel ist wie eine Tenne zur Zeit, da man sie stampft; noch eine kurze Zeit, so wird die Zeit der Ernte für sie kommen. Hesekiel Hes 10,20 Das war das lebendige Wesen, das ich unter dem Gott Israels am Fluss Kebar gesehen hatte; und ich erkannte, dass es Cherubim waren. Hes 44,2 Und der HERR sprach zu mir: Dieses Tor soll verschlossen sein; es soll nicht geöffnet werden, und niemand soll dadurch eingehen; weil der HERR, der Gott Israels, dadurch eingezogen ist, so soll es verschlossen sein. Hosea Hos 7,10 Und der Stolz Israels zeugt ihm ins Angesicht; und sie kehren nicht um zu dem HERRN, ihrem Gott, und bei all dem suchen sie ihn nicht. Joel Joe 2,27 Und ihr werdet wissen, dass ich in Israels Mitte bin und dass ich, der HERR, euer Gott bin und keiner sonst. Und mein Volk soll nie mehr beschämt werden. Zefanja Zef 2,9 Darum, so wahr ich lebe, spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, soll Moab gewiss wie Sodom und die Kinder Ammon wie Gomorra werden, ein Besitztum der Brennnesseln und eine Salzgrube und eine Wüste in Ewigkeit. Der Überrest meines Volkes wird sie berauben, und das Übriggebliebene meiner Nation sie beerben. Maleachi Mal 2,16 Denn ich hasse Entlassung, spricht der HERR, der Gott Israels; und er bedeckt mit Gewalttat sein Gewand, spricht der HERR der Heerscharen. So hütet euch in eurem Geist, dass ihr nicht treulos handelt! Matthäus Mt 15,31 so dass die Volksmenge sich verwunderte, als sie sah, dass Stumme redeten, Krüppel gesund geworden waren und Lahme umhergingen und Blinde sahen; und sie verherrlichten den Gott Israels. Lukas Lu 1,16 Und viele der Söhne Israels wird er zu dem Herrn, ihrem Gott, bekehren. Lu 1,68 Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels, dass er sein Volk besucht und ihm Erlösung bereitet hat Apostelgeschichte Apg 7,37 Dieser ist der Mose, der zu den Söhnen Israels sprach: „Einen Propheten wird euch Gott aus euren Brüdern erwecken, gleich mir.“ Epheser Eph 2,12 dass ihr zu jener Zeit ohne Christus wart, entfremdet dem Bürgerrecht Israels, und Fremdlinge betreffs der Bündnisse der Verheißung, keine Hoffnung habend, und ohne Gott in der Welt.
    3 Antwort(en) | 332 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    05.11.2018, 08:15
    Gefunden in "FB" bei Sören Siegmund Die Nachtwache und Uhrzeiten im NT Wann ist "zur 6. Stunde"? Wann ist "am nächsten Tag"? "In der vierten Nachtwache kam Jesus zu ihnen..." (Mt14,25) Soldaten, die nachts wache standen, wurden Nachtwachen genannt. Pro Nacht gab es vier Wachschichten. Eine Wachschicht dauerte 3 Stunden. Dann wurde man abgelöst. Aber wann begann eine Nacht? Unabhängig von der Jahreszeit dauerte eine Nacht immer von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang. Ein Wochentag wurde in Nacht und Tag von je 12 Stunden eingeteilt und begann und endete nicht wie heute um 0 Uhr, sondern bei Sonnenuntergang. Die Dauer einer Stunde, richtete sich im Gegensatz zu heute nicht nach der Uhr, sondern nach der Länge des Tages (Sonnenschein) bzw. nach der Länge der jeweiligen Nacht. Da es im Sommer länger hell (Tag) als dunkel (Nacht) ist, sind auch die Stunden am Tag länger als nachts gewesen. Im Winter verhielt sich genau umgekehrt. Während wir heute 7 Uhr sagen (weil wir Uhren haben), so sagte man damals "zur" oder "in der 1. Stunde". Mit Sonnenaufgang begann die erste Stunde. Und wenn mittags die Sonne am höchsten Stand, so war genau der halbe Tag um, und es endete die 6. und begann die 7. Stunde. Mit Einbruch der Dunkelheit abends endete die 12. Stunde. Nicht nur der Tag (Sonnenschein), sondern auch der Wochentag war zu ende. Verabredeten sich zwei in der Mittagszeit (z.B. zur 9. Stunde = ca. 15 Uhr) für den nächsten Tag, dann kann damit auch der Abend kurz nach Sonnenuntergang gemeint gewesen sein (also doch noch am gleichen Tag aus heutiger Sicht). Deshalb kommt es oft auf den Kontext und auf den Autor eines Briefes im NT an, was mit "am nächsten Tag" gemeint ist und aus welcher Perspektive er spricht. Abend (18-21 Uhr) Mitternacht (21-0 Uhr), Hahnenschrei (0-3 Uhr) und Morgen (3-6 Uhr) werden die vier Nachtwachen genannt (Mk 13,35). (Uhrzeiten natürlich aus heutiger Sicht) "In der vierten Nachtwache kam Jesus zu ihnen...", das bedeutet also, Jesus kam in der Zeit zwischen 3 Uhr bis 6 Uhr. Kritik / Ergänzungen / Verbesserungsvorschläge erwünscht.
    0 Antwort(en) | 221 mal aufgerufen
  • Avatar von H. P. Wepf
    05.11.2018, 08:06
    H. P. Wepf hat auf das Thema Israel = Jakob im Forum Logos 6 geantwortet.
    Lieber Martin das wir eine ganz kurze "Liste". Elberfelder CSV 1. Mose 1. Mo 32,29 Da sprach er: Nicht Jakob soll fortan dein Name heißen, sondern Israel; denn du hast mit Gott und mit Menschen gerungen und hast gesiegt. Elberfelder CSV 1. Mose 1. Mo 35,10 Und Gott sprach zu ihm: Dein Name ist Jakob; dein Name soll fortan nicht Jakob heißen, sondern Israel soll dein Name sein. Und er gab ihm den Namen Israel. Elberfelder CSV 1. Mose 1. Mo 35,21 Und Israel brach auf und schlug sein Zelt auf jenseits von Migdal-Heder. 1. Mo 35,22 Und es geschah, als Israel in jenem Land wohnte, da ging Ruben hin und lag bei Bilha, der Nebenfrau seines Vaters. Und Israel hörte es. Und Jakob hatte zwölf Söhne. Elberfelder CSV 1. Mose 1. Mo 36,31 Und dies sind die Könige, die im Land Edom regiert haben, ehe ein König über die Kinder Israel regierte: 1. Mo 37,3 Und Israel liebte Joseph mehr als alle seine Söhne, weil er der Sohn seines Alters war; und er machte ihm ein langes Ärmelkleid. 1. Mo 37,13 Und Israel sprach zu Joseph: Weiden nicht deine Brüder bei Sichem? Komm, dass ich dich zu ihnen sende! Und er sprach zu ihm: Hier bin ich. 1. Mo 43,6 Da sprach Israel: Warum habt ihr mir das Leid angetan, dem Mann mitzuteilen, dass ihr noch einen Bruder habt? 1. Mo 43,8 Und Juda sprach zu Israel, seinem Vater: Sende den Knaben mit mir, und wir wollen uns aufmachen und ziehen, dass wir leben und nicht sterben, sowohl wir als du, als auch unsere kleinen Kinder. 1. Mo 43,11 Und Israel, ihr Vater, sprach zu ihnen: Wenn es denn so ist, so tut dieses: Nehmt vom Besten des Landes in eure Gefäße und bringt dem Mann ein Geschenk hinab: ein wenig Balsam und ein wenig Traubenhonig, Tragant und Ladanum, Pistazien und Mandeln. 1. Mo 45,28 und Israel sprach: Genug! Joseph, mein Sohn, lebt noch! Ich will hinziehen und ihn sehen, ehe ich sterbe. 1. Mo 46,1 Und Israel brach auf und alles, was er hatte, und kam nach Beerseba; und er opferte Schlachtopfer dem Gott seines Vaters Isaak. 1. Mo 46,2 Und Gott redete zu Israel in den Gesichten der Nacht und sprach: Jakob! Jakob! Und er sprach: Hier bin ich. 1. Mo 46,29 Da spannte Joseph seinen Wagen an und zog hinauf, seinem Vater Israel entgegen nach Gosen; und als er ihn sah, fiel er ihm um den Hals und weinte lange an seinem Hals. 1. Mo 46,30 Und Israel sprach zu Joseph: Nun kann ich sterben, nachdem ich dein Angesicht gesehen habe, dass du noch lebst! 1. Mo 47,27 Und Israel wohnte im Land Ägypten, im Land Gosen; und sie machten sich darin ansässig und waren fruchtbar und mehrten sich sehr. 1. Mo 47,31 Da sprach er: Schwöre mir! Und er schwor ihm. Und Israel betete an am Kopfende des Bettes. 1. Mo 48,2 Und man berichtete Jakob und sprach: Siehe, dein Sohn Joseph kommt zu dir. Und Israel machte sich stark und setzte sich auf im Bett. 1. Mo 48,8 Und Israel sah die Söhne Josephs und sprach: Wer sind diese? 1. Mo 48,11 Und Israel sprach zu Joseph: Ich hatte nicht gedacht, dein Angesicht zu sehen, und siehe, Gott hat mich sogar deine Nachkommen sehen lassen! 1. Mo 48,14 Und Israel streckte seine Rechte aus und legte sie auf das Haupt Ephraims – er war aber der Jüngere – und seine Linke auf das Haupt Manasses; er legte seine Hände absichtlich so, denn Manasse war der Erstgeborene. 1. Mo 48,20 Und er segnete sie an jenem Tag und sprach: In dir wird Israel segnen und sprechen: Gott mache dich wie Ephraim und wie Manasse! Und er setzte Ephraim vor Manasse. 1. Mo 48,21 Und Israel sprach zu Joseph: Siehe, ich sterbe; und Gott wird mit euch sein und euch in das Land eurer Väter zurückbringen. 1. Mo 49,2 Kommt zusammen und hört, ihr Söhne Jakobs, und hört auf Israel, euren Vater! 1. Mo 49,7 Verflucht sei ihr Zorn, denn er war gewalttätig, und ihr Grimm, denn er war grausam! Ich werde sie verteilen in Jakob und sie zerstreuen in Israel. 1. Mo 50,2 Und Joseph befahl seinen Knechten, den Ärzten, seinen Vater einzubalsamieren. Und die Ärzte balsamierten Israel ein.
    3 Antwort(en) | 332 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten

Statistiken


Beiträge
Beiträge
10.277
Beiträge pro Tag
4,10
Pinnwandeinträge
Pinnwandeinträge
1
Letzter Pinnwandeintrag
09.01.2012 20:43
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Gestern 20:14
Registriert seit
09.01.2012
Homepage
http://www.bibelkreis.ch